Zum Thema

Club PASSAGE

Musik und Programmkino Club Passage

21. Oktober 2020 | Im Gorbitzer Club Passage werden im November mehrere musikalische Leckerbissen serviert. Ein Konzert mit Unlimited Blues & Tom Cross ist am 13. November 2020 zu erleben. Am 26. November folgt die FOLKSESSION.

Auf der Gorbitzer Höhenpromenade wird am 15. und 16. Juni 2019 das Westhangfest gefeiert. Foto: Sd

Westhangfest 2019

Unter dem Motto »Gorbitz tanzt« wird am 15. und 16. Juni 2019 gefeiert

11. Juni 2019 | Unter dem Motto »Gorbitz tanzt« feiert der Stadtteil am 15. und 16. Juni 2019 sein beliebtes Westhangfest. Höhepunkt ist die Familienmeile am 16. Juni 2019 entlang der Höhenpromenade, auf der sich traditionell Vereine und Musikgruppen präsentieren.

Die Familienmeile findet in diesem Jahr am 12. Juni statt. Foto: Archiv/Sd
  • Anzeige

10. Westhangfest am 11./12. Juni 2016

Die Jubiläumsausgabe des Stadtteilfestes in Gorbitz

7. Juni 2016 | In diesem Jahr stehen für Dresden-Gorbitz viele Jubiläen an, die im Rahmen des 10. Westhangfestes (mit)gefeiert werden. Zwischen Amalie-Dietrich-Platz und Merianplatz gibt es viel zu Entdecken. Auch die Club PASSAGE (30 Jahre) feiert genau so wie die Bibliothek Gorbitz (ebenfalls 30 Jahre), die Volkshochschule (20 Jahre) und das SachsenForum (20 Jahre).

Antje Seewald in ihrem Atelier. Foto: Claudia Trache

»Malen macht gute Laune«

6. Juni 2016 | Die Künstlerin Antje Seewald hat ein Atelier in der Kümmelschänke. Zahlreiche farbenfrohe Bilder schmücken die Wände, die Dresdnerin arbeitet und lebt seit einem Jahr in den Räumen der Kümmelschänke. Wir stellen die Künstlerin vor.

Andree Ströhla nahm für die Dresdner Stadtteilzeitungen auf der Bühne im Club Passage Platz. Foto: Claudia Trache

Kulturzentrum für Gorbitz

12. Mai 2016 | Sein Kind – so bezeichnet Andree Ströhla den Club PASSAGE, dessen Bauzeichnungen er im Februar 1986 beim Rat des Stadtbezirks Dresden-West im Bereich Kultur vorstellte. Nun feiert der Club sein 30-jähriges Bestehen.

Ein ausführliches Kapitel im 17. Band des Dresdner Geschichtsbuchs ist den insgesamt 255 namentlich aufgelisteten Jugendklubs der DDR gewidmet. Foto: Pohl

Dresdner Geschichte: Lebendiges Gestern

Das Dresdner Geschichtsbuch Nr. 17 erzählt über Leben und Tod, Archäologie und Jugendklubs

7. Dezember 2012 | Die Präsentation des neuen Bandes fand in der Scheune statt, spielt sie doch auch in dem 17. Band des Geschichtsbuches eine Rolle. Viele Themen werden angesprochen: erinnert wird an den »Blutschen Rudi« die »Freundschaft« in Pieschen, der Club passage, den Klub der Jugend und und und... Geboten wird wie immer eine bunte Vielfalt: Sie reicht von der Archäologie an der Rampischen Straße, über die fast kriminalistische Spurensuche zu einem Grabfund aus der Sophienkirche, über das Kloster der Augustiner-Eremiten zu Altendresden bis zum Kampf gegen die Säuglingssterblichkeit von den Anfängen bis 1945.

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag