Dresden erhält den Titel »Fairtrade-Stadt«

Veröffentlicht am Mittwoch, 10. Mai 2017

Am 11. Mai 2017 erhielt die Landeshauptstadt Dresden den Titel »Fairtrade-Stadt«. Die Stadt wird damit für ihr Engagement für Fairen Handel und damit für den Einsatz für eine gerechtere Welt ausgezeichnet.

Dresden hat den Titel »Fairtrade-Stadt« erhalten. Oberbür­ger­meister Dirk Hilbert nahm am 11. Mai den Titel vom Vorstands­vor­sit­zenden von TransFair e. V., Dieter Overath, entgegen. Dresden wird für sein Engagement für Fairen Handel und damit für den Einsatz für eine gerechtere Welt ausge­zeichnet. Die Kampagne »Fairtrade-Stadt« ist weltweit aktiv. Über 1.100 Städte tragen den Titel. Durch fair gehan­delte Produkte erhalten Produ­zenten in Afrika, Asien und Latein­amerika ordent­liche Arbeits­be­din­gungen und langfristige Handels­be­zie­hungen. Sie können so mit ihren Familien ein menschen­wür­di­geres Leben führen.

In Dresden verwenden über 30 Gastro­no­mie­be­triebe fair gehan­delte Produkte. Weit über 100 Geschäfte vertreiben Waren mit entspre­chenden Siegeln. Aber auch viele andere Projekte tragen zum fairen Handel bei. So wird in drei Schulen, fünf Kirch­ge­meinden und vielen Vereinen fair gehan­delter Kakao getrunken. Jeder dieser Akteure setzt ein Zeichen für fairen Handel.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dresden-fairwandeln.de