Zum Thema

Flüchtlinge

Andreas Schönwald, Sozialpädagoge und Inhaber der emaptis®-Jugendhilfe GmbH, vor der Einrichtung. Foto: Claudia Trache

Offenheit gegen Vorurteile

Jugendeinrichtung an der Wendel-Hipler-Straße eröffnet

7. Juni 2017 | Großer Andrang herrschte Mitte Mai beim Tag der offenen Tür in der neu erbauten Jugendeinrichtung an der Wendel-Hipler-Straße 13, wo Anfang Juni die ersten unbegleiteten ausländischen minderjährigen Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahre eingezogen sind.

Internationale Wochen gegen Rassismus

Vom 16. März bis 6. April 2017 in Dresden

14. März 2017 | Das Veranstaltungsprogramm mit Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen anlässlich der Internationalen Wochen gegen den Rassismus wird vorgestellt. Sie finden vom 16. März bis 6. April 2017 statt. Zum vielfältigen Programm gehören Ausstellungen und Podiumsdiskussionen, aber auch Filmvorführungen und Konzerte.

Projektleiter Julian Klingenberg (2. von rechts) gibt seine Liebe zum Gärtnern in einem Flüchtlingsprojekt in der Unterkunft Boxberger Straße weiter. Beim gemeinsamen Säen und Ernten können die Neuankömmlinge auch ihre Erfahrungen aus der Heimat miteinbringen. Vielleicht hilft es auch beim Wurzelnschlagen in Dresden. Foto: Trache

Integrationslotsen für Flüchtlinge

17. August 2016 | Deutschlandweit hat der Malteser Hilfsdienst mit den »Inte­grationslotsen« ein neues Projekt ins Leben gerufen, das die Asylbewerber und Geflüchteten dabei unterstützen soll, sich in ihrer neuen Heimat einzuleben. Seit Juli dieses Jahres ist das Projekt auch in Dresden angelaufen.

Ob mit Leiterwagen oder mit dem Schlauchboot – die verschiedensten Transportmittel werden zur Flucht genutzt, um in ein sicheres Land zu gelangen. Foto: Pohl
  • Anzeige

Migration bewegt Menschen – Sonderausstellung im Verkehrsmuseum

Über Schicksale von Flüchtlingen

28. Juni 2016 | Unter dem Titel »Migration. (Aus-)Wanderung – Vertreibung – Flucht« ist eine Ausstellung bis zum 30. Dezember 2016 im Johanneum auf dem Neumarkt zu sehen, die das Verkehrsmuseum Dresden den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln, die die Flüchtlinge auf ihren Weg in eine neue, sichere Heimat nutzen, gewidmet.

In der 46. Oberschule gibt es Klassen für zusätzlichen Deutschunterricht, der die internationalen Schüler auf den Unterricht ihrer Klassenstufe vorbereitet.

Integration in der Schule

Individuelle Sprachförderung durch DaZ-Klassen

19. April 2016 | Seit 2002 ist die 46. Oberschule an der Leubnitzer Straße eine sogenannte »DaZ-Schule« (DaZ = Deutsch als Zweitsprache) mit derzeit drei DaZ-Klassen. Auf ein friedliches Miteinander achtet Schulleiter Jens Hünecke mit seinem Lehrerteam ganz besonders und das mit Erfolg.

Somalische Frauen sangen zur Eröffnung der Ausstellung Lieder aus ihrer Heimat. Foto: Trache

Ausstellung »Wir sind Dresdnerinnen«

19. April 2016 | Pünktlich zum Frauentag am 8. März eröffnete Professor Klaus-Peter Günther, geschäftsführender Direktor des UniversitätsCentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie, gemeinsam mit Vertretern des Dresdner Ausländerrates die Wanderausstellung Wir sind Dresdnerinnen. Das Universitätsklinikum lebt Internationalität. Gegenwärtig sind hier Mitarbeiter aus 73 Nationen tätig.

Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald. Foto: Claudia Trache

Vorgestellt: Clemens Hirschwald, Koordinator für ehrenamtliche Helfer

Ehrenamtliche, die kurzfristig einsetzbar sind, sind sehr willkommen

19. April 2016 | Clemens Hirschwald, seit August vergangenen Jahres Ehrenamtskoordinator Asyl der Stadt Dresden, nimmt Informationen auf, hört geduldig zu, gibt entsprechende Auskünfte. Sein Tätigkeitsfeld ist vielschichtig. Clemens Hirschwald entwickelt dabei Ideen, wie er Initiativen, ehrenamtliche engagierte Einzelpersonen und Flüchtlinge zusammenbringen kann.

Ausgelassene Stimmung beim Nachbarschaftsfest. Foto: Trache

Bibliothek Neustadt unterstützt Integration

19. April 2016 | Seit einigen Monaten stellen die Städtischen Bibliotheken den Flüchtlingen Angebote zum Erlernen der Sprache, wie Wörterbücher und Sprachkurse, bereit. Die Benutzerordnung wurde inzwischen in 20 Sprachen übersetzt. Einen sehr guten Kontakt hat die Bibliothek Neustadt zur Interimsunterkunft an der Katharinenstraße 9. Gemeinsam mit zwei Sozialarbeitern betreut Elvira Ploß, Leiterin der Interimsunterkunft, derzeit 90 Flüchtlinge, Männer zwischen 19 und 57 Jahren aus 17 verschiedenen Nationen.

Die zentrale Botschaft der diesjährigen Gedenkfeier zum Tode von Jorge Gomondai: Das Grundgesetz gilt für alle im Land lebenden Menschen. Foto: Möller

Gegen Rassismus und Fremdenhass

Gedenken an Jorge Gomondai

19. April 2016 | Am 6. April kamen rund 150 Dresdnerinnen und Dresdner in die Neustadt, um an Jorge Gomondai zu erinnern. Der damals 28-jährige Mosambikaner hatte sich 1991 nach einem Sturz aus der Straßenbahn schwerste Verletzungen zugezogen, in deren Folge er letztlich verstarb. Vorangegangen waren dem Beleidigungen durch rechtsradikale Jugendliche.

Sorgen ernst nehmen – bei Konflikten vermitteln

Bürgersprechstunde rund um das Thema »Asyl«

12. März 2016 | Seit Februar dieses Jahres bietet die Regionalkoordinationsstelle Asyl in den Ortsämtern Leuben und Prohlis eine Bürgersprechstunde rund um das Thema Asyl an. Bisher war der Besucheransturm verhalten. Doch Regionalkoordinator Karsten Dietze hofft, dass sich das Angebot bei den Anwohnern herumspricht. Er möchte mit ihnen ins Gespräch kommen, ihre Sorgen und Ängste anhören, aber auch von seinen Erfahrungen mit den Flüchtlingen erzählen.

Anzeige

ad_brunnenbuch