Zum Thema

Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB)

Der Markt für Dresdner Geschichten und Geschichte zieht um. Neuer Veranstaltungsort ist die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). Foto: PR

14. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten geht an den Start

Markt findet am 3. und 4. März 2018 statt

25. Oktober 2017 | Der 14. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten geht an den Start und findet 2018 am 3. und 4. März 2018 statt. Diesmal geht es thematisch um die Militärgeschichte der Stadt Dresden. Veranstaltungsort ist erstmals die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek.

Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange überreicht dem Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), Prof. Dr. Thomas Bürger, für den Ausbau der wissenschaftlichen Informationsinfrastruktur Fördermittelbescheide über 3,5 Millionen Euro. Foto: Steffen Dietrich

Wissen wird vernetzter

17. November 2016 | Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange hat am 7. November Zuwendungsbescheide über 3,5 Millionen Euro für zwei gemeinsame Vorhaben der SLUB und Universitätsbibliothek Leipzig und ein Einzelvorhaben der SLUB überreicht.

Dr. Barbara Wiermann führt Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange, Kammersänger Peter Schreier und andere Besucher durch die Kreuzchor-Ausstellung in der SLUB. Foto: © Ramona Ahlers-Bergner

Der Dresdner Kreuzchor und die Welt

8. November 2016 | Seit 800 Jahren ist der Kreuzchor mit Dresden verbunden. Eine Ausstellung in der SLUB – Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek zeigt bis zum 22. Februar 2017 viele Facetten des Chores.

Diskussionsreihe zu Flucht und Migration

9. November 2015 | Die aktuelle Kontroverse um Flucht und Migration greift der Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften der TU Dresden mit einer Diskussionsreihe auf.

Bibliothek der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen in der Dresden Neustadt

Rosa Luxemburg würde sich freuen

18. Juli 2014 | Noch recht unentdeckt: Die Bibliothek der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen in der Martin-Luther-Straße 21 in der Dresden Neustadt. Es handelt sich um eine Fachbibliothek, in der es hauptsächlich Bücher und Zeitschriften zur Geschichte der Arbeiterbewegung, der DDR und des sozialen Denkens gibt. Aber dazu kommen noch weitere Themenfelder...

Die Leiterin des Buchmuseums Katrin Nitzschke zeigt die den „Weltuntergang“ prophezeiende letzte Seite einer derzeit zu sehenden originalgetreuen Kopie des Codex Dresdensis. Foto: Archiv

Weltuntergang am 21.12.12?

Buchmuseum präsentiert Ausstellung zu Dresdner Maya-Handschrift

21. März 2012 | Der sogenannte »Codex Dresdensis« ist eine von nur drei erhaltenen Maya-Handschriften weltweit und die einzige, die im Original gezeigt wird. In der Schatzkammer der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) liegt der Codex hinter Glas. Noch bis 12. Mai 2012 zeigt das Buchmuseum der SLUB eine Ausstellung zur Entschlüsselung der Dresdner Maya-Handschrift. Das ursprünglich wie eine Ziehharmonika gefaltete und um 1250 entstandene Buch beschert der Schau Besucherrekorde.

Anzeige

ad_brunnenbuch