2021 wird in Freital wieder gefeiert

Veröffentlicht am Samstag, 28. März 2020

Im nächsten Jahr feiert die Große Kreisstadt Freital ihr 100. Stadtjubiläum. Zusätzlich wird die Stadt den 30. Tag der Sachsen ausrichten. Dafür wurde kürzlich eine Projektmanagerin von der Stadt berufen.

Projektmanagerin Maria Migawa. Foto: Stadt Freital

Projektmanagerin Maria Migawa.

Foto: Stadt Freital

Freital. Bei den derzei­tigen Meldungen im Zuge der Corona-Krise mag es ein Hoffnungs­schimmer sein. Im nächsten Jahr, wenn die Viren-Krise hoffentlich gemeistert ist, wird die Große Kreis­stadt Freital im Jahr des 100. Stadt­ju­bi­läums den 30. Tag der Sachsen ausrichten. Nachdem bereits der Projekt­ma­nager für die Feier­lich­keiten zum 100. Stadt­ju­biläum Thoralf Gorek seine Arbeit im Oktober 2019 aufge­nommen hat, konnte im Januar 2020 die 33-jährige Maria Migawa als Projekt­ma­na­gerin für den 30. Tag der Sachsen gewonnen werden. Beide Jubiläen ergänzen sich im Jahr 2021. Als Motto entschieden sich die Freita­le­rinnen und Freitaler für »100 Jahre. Aus Liebe zu Freital.«

Die Thürin­gerin Maria Migawa lebt und arbeitet bereits seit 2008 in Dresden. Als Kunst­his­to­ri­kerin war sie für verschiedene Museen sowie zuletzt freibe­ruflich tätig, vor allem im organi­sa­to­ri­schen Bereich. Dabei war sie unter anderem mit Projekt­ma­nagement, Presse- und Öffent­lich­keits­arbeit, aber auch mit der Konzeption, Planung und Umsetzung von diversen Veran­stal­tungen betraut.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

maria.migawa@freital.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag