„Kino im Dach“ schließt

Veröffentlicht am Donnerstag, 19. März 2020

Über 20 Jahre bereicherte das kleine Lichtspieltheater im Medienkulturzentrum Pentacon die Dresdner Kinolandschaft. Nun steht ein Wechsel bevor.

Reichlich 20 Jahre betreibt Bernhard Reuther nun das Kino im Dach auf der Schandauer Straße im Medien­kul­tur­zentrum Pentacon. Wer dort noch nie war und es sich schon lange vorge­nommen hatte, das Kino zu besuchen, der muss sich sputen: Am 8. April beendet der Betreiber sein Licht­spiel­enga­gement in Striesen und schließt das „Kino im Dach“. Es wird keine besondere Abschieds­vor­stellung geben sondern einen Film aus dem regulären Programm. Cineasten sollten dennoch aufpassen: Wenn das Kino schließt, wird es einen Mini-Flohmarkt geben, bei dem man nicht nur Plakate seiner Leinwand­hel­dinnen und -helden sondern auch günstig Kinosessel fürs Heimkino abstauben kann. Genaue Infor­ma­tionen entweder auf der Homepage www.kino-im-dach.de oder im Schau­kasten vorm Medien­kul­tur­zentrum, der auch das Programm enthält. Gründe für die Schließung sind erstens die fehlende Barrie­re­freiheit, die nicht mehr zeitgemäß ist, und zudem sind die klima­ti­schen Verhält­nisse im Sommer im Dachkino in den immer heißeren Sommern den Gästen nicht mehr zumutbar.
Als Alter­native wird Bernhard Reuther im Kultur­kraftwerk Mitte sein neues „Zentralkino“ in den nächsten Monaten eröffnen.

R. Richter/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.kino-im-dach.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag