Zum Thema

Kirche

Künstler Daniel Rode (r.) und Pfarrer Eckehard Möller. Fotos: Möller

Altar verdeckt, Alltag verstellt

Kunst im Kontext des Kirchenraums

26. August 2020 | Kunst sollte immer mehr sein, als eine Reaktion auf etwas, so das Credo des Dresdner Künstlers Daniel Rade. Seine jüngste Arbeit ist noch bis 30. August in der Martin-Luther-Kirche zu sehen.

Karin Großmann. Foto: privat

Frische Impulse für kirchliche Seelsorge

Neue Studierendenpfarrerin mit ungewöhnlichem Amtsantritt

2. Mai 2020 | Seit April sorgt Karin Großmann als neue Studierendenpfarrerin für Dresden für neue Impulse in der Seelsorge für Studentinnen und Studenten. Ihr Amtsbeginn fällt in eine schwierige Zeit, da durch die Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Krise der Zugang zu den Gläubigen streng reglementiert ist.

Pfarrer Dr. Grabner beobachtet den Fortschritt der Bauarbeiten an der Kirche Leubnitz-Neuostra. Foto: Trache

Sicherer Halt für die Kirche Leubnitz-Neuostra

30. April 2020 | Die Kirche in Leubnitz- Neuostra zählt zu den ältesten Gotteshäusern in Dresden. Im Mauerwerk haben sich Risse gebildet. Gegenwärtig wird daran gearbeitet, dem Gebäude wieder festen Halt zu geben.

Andachten per Telefon und Video

28. April 2020 | Christliche Nächstenliebe lebt von Nähe. In Zeiten von Distanz und Abstandsregeln suchen die Kirchengemeinden nach neuen Wegen, Kontakt mit ihren Gemeindemitgliedern zu halten.

Glockenläuten und Osterbotschaft

9. April 2020 | Ostern dieses Jahr ganz anders: Keine gemeinsamen Gottesdienste, dafür gibt es andere Möglichkeiten, das Osterfest angemessen zu begehen. Auch Superintendent Christian Behr zeigt sich zuversichtlich.

Bei der Fördermittelübergabe: Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain, Stadtjugendpfarrerin Leen Fritz und Innenminister Roland Wöller (v. l.). Foto: Trache

Fördermittel für Trinitatiskirchruine

23. Januar 2020 | Künftig soll die Trinitiatiskirche zu einem Jugendzentrum umgebaut werden. Dafür gab es kurz vor Weihnachten einen Zuwendungsbescheid über 4,9 Millionen Euro.

Die Dresdner Fotokünstler Uwe Teich und Uta Caroline Thom vor Werken in der Hoffnungskirche. Foto: Lill

Bilder vom Wert und der Wirkung unsichtbarer Dinge

Ausstellung von Dresdner Fotokünstlern in der Löbtauer Hoffnungskirche noch bis zum 26. Januar 2020

13. Januar 2020 | In der Löbtauer Hoffnungskirche widmet sich derzeit eine Fotoausstellung dem künstlerischen Ausdruck des Unsichtbaren. Die Dresdner Fotokünstler Uta Caroline Thom und Uwe Teich beschäftigen sich dabei unter anderem mit dem Glauben an Gott.

Eine »alte Telefonzelle« steht bis Ende des Jahres im Deutschen Hygienemuseum. Foto: Pohl

Projekt »‘89 UND ICH!«

Virtueller Debattenort für Wendeerfahrung

19. Oktober 2019 | Im Deutschen Hygiene-Museum steht eine historische Telefonzelle, in der drei Fragen zur Wende gestellt werden. Aus den Antworten entsteht eine dokumentarische Erinnerung in Form eines virtuellen Kunstwerks.

Den Marienhof ließ Carl Emil Weithas Anfang der 1850er Jahre für sich und seine Ehefrau Marie Elisabeth errichten. Foto: Brendler

Carl Emil Weithas – Bauherr des »Marienhofes«

Grabstätten auf den Kaditzer Friedhöfen

17. Oktober 2019 | Auf dem Kaditzer Friedhof ist auch die Grabstelle der Familie Weithas zu finden. Für sich und seine Frau ließ der Kaufmann Carl Emil Weithas auf einem sechs Hektar großen Areal an der heutigen Maxim-Gorki-Straße den »Marienhof« errichten.

In dem Haus in der heutigen Friedrich-Wieck-Straße 10 starb der Vater von Clara Schumann am 6. Oktober 1873. An der Sandsteinsäule vor dem Haus wurde das Erinnerungs-Medaillon angebracht. Foto: Pohl

»Ein Fest für Clara«

9. Oktober 2019 | Vom Wunderkind zur international gefeierten Pianistin – die vor 200 Jahren geborene Clara Schumann nahm eine außergewöhnliche künstlerische Entwicklung. Ihr zu Ehren finden in diesem Jahr viele Veranstaltungen statt. Das Sächsische Vocalensemble ehrte sie am 14. September mit einem Fest in Loschwitz.

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag