Zum Thema

Oberbürgermeister Dirk Hilbert

Oberbürgermeister Dirk Hilbert beim symbolischen Akt. Gemeinsam mit Investor Holm Claußnitzer (l.) und Jörg Drews vom Bauunternehmen Hentschke Bau zerschneidet er das Band auf der Brücke über den Flössergraben. Foto: Möller

Baugebiet an der Travemünder Straße übergeben

Klotzsche bekommt starken Zuwachs

19. April 2016 | Am 7. April wurde in Klotzsche das Baugebiet Travemünder Straße übergeben. Auf dem rund 10 Hektar großen Gelände an der Travemünder Straße entstehen 107 Einfamilienhäuser und 8 Mehrfamilienhäuser mit bis zu acht Wohnungen. Die ersten Einfamilienhäuser sind im Rohbau fertiggestellt, der Countdown für den Bau von einem runden Dutzend weiterer Häuser läuft.

Die "Schola Crucis" gilt als älteste Schule in Dresden. Der Weg bis zum heutigen Evangelischen Kreuzgymnasium war wechselvoll. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das ehemalige Freimaurerinstitut in Striesen nach und nach Heimstatt für Kruzianer sowie Schülerinnen und Schüler der Kreuzschule. Von 2007 bis 2009 erfolgte eine umfassende Sanierung des Gebäudekomplexes. Fotos: Pohl

»Wir sind 800«

Das Evangelische Kreuzgymnasium im Jubiläumsjahr 2016

15. März 2016 | Unter dem Motto: »Wir sind 800 und wir feiern 2016« begehen Kreuzkirche, Kreuzchor und Evangelisches Kreuzgymnasium in enger Verbundenheit ihr 800-jähriges Bestehen. In einem Festakt am 4. März 2016 in der Semperoper würdigte Oberbürgermeister Dirk Hilbert den Kreuzchor als das älteste städtische Kulturensemble, das eng mit der Stadtgeschichte verwoben ist. Ihre schulische Ausbildung erhalten die Kruzianer ab Klasse 5 im Evangelischen Kreuzgymnasium an der Dornblüthstraße 4, gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern, die hier das Abitur ablegen.

Menschenkette am 13. Februar 2016

27. Januar 2016 | Die AG 13. Februar lädt am Jahrestag der Zerstörung Dresdens ein zu einer Bürgerbegegnung. Ein Zeichen des Miteinanders ist dabei die Menschenkette. Aber auch andere Möglichkeiten bestehen am 13. Februar, ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu Erinnern und Mahnen.

Dialog zwischen Musik, Kunst und Architektur

»Kunst am Bau« auf der Dresdner Haydnstraße

11. Juni 2015 | Die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt (WGJ) hatte am 12. Mai 2015 zur Einweihung des Fassaden-Kunstwerks des brasilianischen Künstlers Fernando Vilela am Neubau Haydnstraße 33–35 eingeladen. Auf vier Etagen und über 44 Balkonbrüstungen erstreckt sich das Kunstwerk, dem die Werke Joseph Haydns zugrunde liegen, als eine Symbiose zwischen Architektur und Kunst.

Zur Grundsteinlegung mauerte der geschäftsführende Gesellschafter Markus Rustler (mitte) gemeinsam mit Geschäftspartnern die Zeitkapsel ein. Foto: Pohl

Theegarten-Pactec erweitert sein Unternehmen

Grundsteinlegung an der Breitscheidstraße

11. März 2014 | Mit einer Grundsteinlegung startet auf dem Gelände von der Theegarten-Pactec GmbH & Co KG das größte Bauprojekt in ihrer Firmengeschichte. Für die Erweiterung des Produktionsstandortes an der Breitscheidstraße hat das Unternehmen eine Fläche von 12.000 Quadratmeter erworben und wird 33 Millionen Euro investieren. Im Beisein von rund 400 Gästen mauerten die Geschäfsführer Markus Rustler und Dr. Egbert Röhm die Zeitkapsel ein.

Anzeige

Vonovia Dresden
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag