Zum Thema

Trachau

Die „Bergziege“ lebt weiter in Form des kleinen, feinen Eiscafés. Foto: Brendler

Die »Bergziege« hat Geburtstag

19. April 2021 | Die HO-Gaststätte »Bergwirtschaft« war für ihre Tanzveranstaltungen weit über die Grenzen Dresdens hinaus bekannt. Zu den bekanntesten Schallplattenunterhaltern zählte in den 1980ern Wolfgang »Wolle« Förster.

Der Alexander-Puschkin-Platz in der Leipziger Vorstadt

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

21. März 2021 | Vier Jahre nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Erfurter Platz in Alexander-Puschkin-Platz umbenannt. Erstes Haus am Platz ist die Villa des früheren Holzgroßhändlers und Sägewerkbesitzers Carl Ernst Grumbt.

Die Böttgerstraße in Trachau

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

15. Dezember 2020 | Im Jahr 1707 gelang es Johann Friedrich Böttger, das erste europäische Porzellan herzustellen. Heute erinnert eine Straße im Dresdner Stadtteil Trachau an den Meister.

In Trachau entsteht ein Geh-sundheitspfad

14. November 2020 | Trachau und Trachenberge bekommen einen Gesundheitspfad. Er soll 2021 eröffnet werden.

Der amerikanische Erfinder und Hochschullehrer Samuel Finley Breese Morse ist Namensgeber für den am Baumwiesenweg beginnenden Morseweg. Foto: Brendler

Der Morseweg in Trachau

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

22. Oktober 2020 | Seinen Namen erhielt der Morseweg 1932. Namensgeber ist der 1791 in Charlestown geborene Erfinder und Professor Finley Breese Morse.

Jason, Fynn und Carl Luca (v. l.) war es vorbehalten, den Spielplatz zu eröffnen. Foto: Möller

Spielplatz Neuländer Straße umgestaltet

16. Oktober 2020 | Rund 125.000 Euro hat die Neugestaltung des beliebten Kinderspielplatzes an er Jungen Heide gekostet. Der Stadtbezirksbeirat stellte 53.000 Euro zur Verfügung.

Grablege Jedicke: Friedrich Otto Jedicke war u.a. Vorsitzender und Ehrenvorsitzender des 1894 gegründeten Turnvereins „Frisch auf“. Foto: Brendler

Friedrich Otto Jedicke – Fabrikbesitzer in Trachau

Grabstätten auf den Kaditzer Friedhöfen

19. Juli 2020 | Friedrich Otto Jedicke war Fabrikbesitzer in Trachau. Geboren wurde er in Oschatz.

Der Gartenpokal »Flora« »wandert« von Dölzschen nach Trachau. Gastgeber für die Ehrung war die Gartensparte »Höhenluft I«. Foto: Pohl

KGV »Am Waldrand« erhält Wanderpokal »Flora«

25. Juni 2020 | »Die schönste Kleingartenanlage in Dresden ist…« Mit Spannung wird jedes Jahr die Verkündung des Gewinners erwartet, der den Kleingartenwettbewerb für sich entscheidet. Zum 16. Mal hatten der Stadtverband »Dresdner Gartenfreunde« und die Stadtverwaltung Dresden den Wettbewerb ausgerufen. Das Motto »Kreative Kleingärten“ wurde am besten von der Anlage »Am Waldrand« umgesetzt.

Julius Rietz, Stahlstich. Repro: Archiv Brendler

Die Rietzstraße in Mickten und Trachau

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

24. Januar 2020 | Die heutige Rietzstraße markiert die Flurgrenze der ehemaligen Dörfer Mickten und Trachenberge. Benannt wurde sie nach dem seinerzeit hochangesehenen Komponisten, Kompositionslehrer und Dirigenten August Julius Wilhelm Rietz.

Sitz der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Schützenhofstraße 36. Foto: Brendler

Die Schützenhofstraße in Trachau

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

5. Dezember 2019 | Die Schützenhofstraße erhielt ihren Namen 1876. Sie verbindet Leipziger Straße und Großenhainer Straße fast durchgängig.

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag