Dresden startet in Stollensaison

»Wenn Sie wissen wollen, wie Weihnachten wirklich schmeckt«

Veröffentlicht am Mittwoch, 8. November 2017

Dresden ist in seine Stollensaison gestartet! Als charmante Botschafterin ist Hanna Haubold gewählt worden. Sie wird den Striezel auf vielen Veranstaltungen präsentieren. Höhepunkt ist das Stollenfest am 9. Dezember 2017.

Hanna Haubold ist das neue Stollenmädchen. Bei der Stollenpräsentation stehen ihr Hofbäckermeister Zacharias (l.) und August der Starke zur Seite. Foto: Möller

Hanna Haubold ist das neue Stollenmädchen. Bei der Stollenpräsentation stehen ihr Hofbäckermeister Zacharias (l.) und August der Starke zur Seite.

Foto: Möller

Dresdens Stollen­bäcker gehen gut gerüstet in die bevor­ste­hende Saison. Schon am 27. Oktober 2017 hatten ihre Majestät August der Starke, sein Hofbä­cker­meister Zacharias und zahlreiche Passanten auf dem Neumarkt Gelegenheit, sich bei einer Kostprobe zusammen mit einigen der Dresdner Stollen­bäcker auf die kommenden Wochen einzu­stimmen. Sogar die Sonne traute sich für einige Minuten hinter der grauen Wolken­decke hervor, um einen Blick auf die köstlichen Lecke­reien zu werfen.

Noch mehr als die Sonne aber strahlte Hanna Haubold, die als Stollen­mädchen für einen megastarken Marken­auf­tritt sorgt. Hanna dürfte in den nächsten Tagen und Wochen gut zu tun haben. Nachdem die Stollen­saison, ganz wie es die Tradition verlangt, direkt nach dem Refor­ma­ti­onstag offiziell eröffnet wurde, jagt ein Termin den anderen.

Erleben, probieren, genießen heißt das Motto: Die Events reichen von der öffent­lichen Stollen­prüfung am 10. November 2017 in der Altmarkt­ga­lerie bis zum Dresdner Stollenfest, das am Samstag vor dem zweiten Advent mit Riesenstriezel und Festumzug gefeiert wird.

Für die Organi­sation zeichnet der Schutz­verband Dresdner Christ­stollen e.V. verant­wortlich, der die insgesamt 125 Stollen­bäcker aus Dresden und Umgebung vertritt. »Hier in Dresden gelingt Einma­liges«, sagt Henry Müller, Vorstands­vor­sit­zender des Vereins. »Seit vielen Jahren schon machen wir unser Tradi­ti­ons­gebäck über den kulina­ri­schen Genuss hinweg zum Erlebnis und schaffen so vor allem Anlässe, Dresden in der Vorweih­nachtszeit zu besuchen.«

Etwas ganz Beson­deres haben sich die Veran­stalter in diesem Jahr mit dem weltgrößten, begeh­baren Stollen­karton einfallen lassen, der ab 20. November in der Centrum Galerie besichtigt werden kann. Im Inneren des drei Meter hohen und zwei Meter breiten Kolosses verbirgt sich eine Ausstellung rund um Dresdens belieb­testes Gebäck. Hier erhält man u.a. Auskunft zu existen­zi­ellen Fragen, zum Beispiel wie der Riesen­stollen aufs Stollenfest kommt und wie viele Rosinen in ihm stecken.

Dass der echte Weihnachts­genuss in Dresden zuhause ist, zeigen die Stollen­bäcker bereits seit Anfang Oktober am Flughafen Nürnberg. Mit einem leichten Augen­zwinkern werden die in Nürnberg ankom­menden Passa­giere nach Dresden einge­laden. »Wenn Sie wissen wollen, wie Weihnachten wirklich schmeckt«, heißt es dort auf einer Werbe­fläche.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dresdnerstollen.com