Tag des offenen Ateliers 2017

Veröffentlicht am Freitag, 17. November 2017

Über 84 Künstlerinnen und Künstler stellen sich am 19. November 2017, am »Tag des offenen Ateliers«, vor. Auch der Künstlerbund Dresden e. V. öffnet sein Büro.

Am »Tag des offenen Ateliers« am 19. November 2017 stellen sich 84 Künst­le­rinnen und Künstler von 10 bis 18 Uhr vor. Wo und unter welchen räumlichen Rahmen­be­din­gungen arbeiten sie? Was treibt sie an? Über diese und viele andere Fragen kann man mit den Malern, Grafikern, Fotografen, Bildhauern und anderen Kreativen ins Gespräch kommen und ihre Werke kennen­lernen. Auch der Künst­lerbund Dresden öffnet am 19. November 2017 sein Büro in der Pulsnitzer Straße 6 und steht als Anlauf­stelle für Fragen und Empfeh­lungen zur Verfügung. Hier erhält man den Lageplan aller teilneh­menden Ateliers und kann ein Einlass-Bändchen erwerben. Am Aktionstag lädt Thomas Reich­stein 11, 13, 15 und 17 Uhr zum Wachs­mo­del­lieren ins Künst­lerhaus Loschwitz, Pillnitzer Landstraße 59, ein. Hier findet 18 Uhr auch eine musika­lische »Entführung« mit Carina statt. Armin Bocke veran­staltet in der Spitz­weg­straße 60 ab 18 Uhr eine Box-Turmlesung mit Maultrom­mel­in­ter­mezzi unter dem Motto: ‚»365 und 1 Kalen­der­spruch«.

Malerei und Grafik erwartet die Besucher u. a. in der Atelier­ge­mein­schaft Bären­steiner Straße 16A, Texturen und Zeich­nungen in der Bären­steiner Straße 23 bei Ines Beyer. Anette Bodecker-Büttner lädt in ihr Atelier in die Witten­berger Straße 108 ein, Anke Ewers in die Schoko­fabrik in der Hopfgar­ten­straße, Christine Grochau in die Schlü­ter­straße 29, um einige zu nennen.

 

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.offene-ateliers-dresden.de