Richtkrone über Seniorenresidenz

Veröffentlicht am Freitag, 11. Mai 2018

Am Pohlandplatz wächst derzeit ein fünfgeschossiger Neubau heran, in dem Wohnungen für Senioren entstehen. Der Rohbau ist inzwischen abgeschlossen. Die Residenz soll noch in diesem Jahr fertig werden.

Im Bau: Ein neues Zuhause für ­Senioren. Foto: Pohl

Im Bau: Ein neues Zuhause für ­Senioren.

Foto: Pohl

Ein imposanter Neubau entsteht derzeit am Pohland­platz, Ecke Schlü­ter­straße. Am 25. April schwebte die Richt­krone über der künftigen Senio­ren­re­sidenz. Ein weithin sicht­bares Zeichen, dass der Rohbau nun abgeschlossen ist. Diesen wichtigen Bauab­schnitt feierte der Bauherr Ten Brinke Group mit allen am Bau Betei­ligten. Ihnen allen dankte Gabriele Peter-Schön, Geschäfts­füh­rerin der Senio­ren­re­sidenz »Dresden-Striesen« Immobilien GmbH & Co.KG, für ihr engagiertes Mitwirken. Unter dem Dach des fünfge­schos­sigen Senio­ren­heims werden sich künftig sechs 45 Quadrat­meter große barrie­re­freie Wohnungen sowie 122 Einzel­zimmer befinden. Dazu kommen Friseur, Café »Schlüter« und Küche. 16 Millionen Euro werden inves­tiert. Noch in diesem Jahr soll das moderne Haus fertig werden. Es wird von der Senio­ren­re­sidenz Pohland­platz GmbH betrieben. »Wir wollen den Menschen zeigen, dass es durchaus lebenswert ist, in einer solchen Einrichtung zu Hause zu sein«, sagte deren Geschäfts­füh­rerin Ines Frickenhaus.

Das knapp 3.000 Quadrat­meter große Grund­stück lag lange brach, bevor am 18. Mai 2017 hier der erste Spaten­stich vollzogen wurde. Es hat eine wechsel­volle Geschichte, recher­chierte die Ortsamts­lei­terin Sylvia Günther: Zwei Häuser wurden im zweiten Weltkrieg zerstört und nicht wieder aufgebaut. Hier gab es mal eine Buchbin­derei Meinhold. Zu DDR-Zeiten hatte der VEB Gerätebau seinen Sitz, der dem Minis­terium für Nationale Vertei­digung unter­stellt war.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag