Zum Thema

St. Pauli-Friedhof

Grabanlage der Familie F. H. Müller. Foto: Brendler

Rentier Friedrich Hermann Müller (1819–1898)

Grabstätten auf dem St.-Pauli-Friedhof

11. Juni 2019 | Zu den auf dem St. Pauli-Friedhof beigesetzten Persönlichkeiten der Stadtgeschichte zählt auch der Kaufmann und Rentier Friedrich Herrmann Müller. Mit großzügigen Spenden unterstützte er den Straßen- und Wegebau in Trachenberge und stiftete Glocken und Altargeräte für die Pieschener Markuskirche.

Epitaph an der Grabstätte der Familie Klemm. Foto: Werner Fritzsche

Johann Heinrich Gottlieb Klemm (1819–1886) – Verleger und Bibliophiler

Grabstätten auf dem Dresdner St.-Pauli-Friedhof

23. April 2019 | Auch Johann Heinrich Gottlieb Klemm hat auf dem St.-Pauli-Friedhof seine letzte Ruhe gefunden. Klemm war Mitbegründer der Deutsche Bekleidungsakademie aus der später die Europäische Bkleidungakademie hervorgehen sollte.

Die Grabstätte von Dr. phil. Schmidt. Foto: Brendler

Dr. phil. Gerhard Schmidt – Wissenschaftlicher Archivar und Landeshistoriker

Grabstätten auf dem St.-Pauli-Friedhof

23. Februar 2019 | Zu den bedeutenden Dresdner Persönlichkeiten, die auf dem St.-Pauli-Friedhof ihre letzte Ruhe gefunden haben, zählt der Archivar und Landeshistoriker Dr. Gerhard Schmidt. Sein wissenschaftliches Werk umfasst fast 250 Veröffentlichungen.

Im Herbst 1880 wurde die Schindel-Eiche gepflanzt. Foto: Brendler

Grabstätten auf dem St. Pauli-Friedhof

Friedrich Wilhelm Meschwitz – Forstinspektor in Dresden

16. November 2018 | Auf dem St. Pauli-Friedhof haben zahlreiche Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe gefunden, die sich um Dresden verdient gemacht haben. Zu ihnen zählt der 1815 in Bockau geborene Forstmeister Friedrich Wilhelm Meschwitz. An ihn erinnern eine Straße und »Meschwitz Ruh« im Prießnitzgrund.

Grabanlage der Familie Schmidt auf dem St.-Pauli-Friedhof. Foto: Brendler

Dr. med. Paul Amadeus Schmidt – erster Arzt der Gemeinde Trachau

Grabstätten auf dem St.-Pauli-Friedhof

23. Oktober 2018 | Im Jahr 1924 rief der Arzt Dr. Paul Amadeus Schmidt einen Kirchenbauverein ins Leben, dessen Ziel darin bestand, ein Gemeindezentrum für die Apostelkirche in Trachau zu errichten. Fünf Jahre später, im März 1929, konnte Vollzug gemeldet werden. Dr. Schmidt, der sich in der damaligen Vorortgemeinde übrigens als erster Arzt überhaupt niedergelassen hatte, ist auf dem St.-Pauli-Friedhof beigesetzt.

Rathaus Pieschen. Repro: Archiv Naumann

Zwischen Wildem Mann und den Elbauen

Historische Spaziergänge im Dresdner Nordwesten

19. September 2018 | Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert entwickelte sich Dresden zur Großstadt. Die Bautätigkeit erlebte einen riesen Aufschwung. Zu den einflussreichsten Architekten der damaligen Zeit zählten Rudolf Schilling und Julius Graebner.

Ernst Wilhelm Bucher – Mitbegründer der königlichen Militärgenesungsanstalt zu Dresden

Grabstätten auf dem St.-Pauli-Friedhof

19. September 2018 | Auf dem St.-Pauli-Friedhof befinden sich die Grabstätten zahlreicher prominenter Dresdner Bürger. Zu ihnen zählt Erst Wilhelm Bucher. Er gehörte zu den Gründern der Militärgenesungsanstalt des XII. 1. KS Armeekorps »Glasewalds Ruh«.

Eine Nacht auf dem Friedhof

18. Juni 2018 | Der St. Pauli Friedhof wird am 24. Juni 2018 zum Schauplatz verschiedenster Veranstaltungen. U.a. werden in der Feierhalle studentische Kurzfilme über den Friedhof gezeigt

Abb.Nr.01

Sozialdemokrat und Ministerpräsident Wilhelm Buck

Grabstätten auf dem St.-Pauli-Friedhof

17. Mai 2018 | Auf dem St.-Pauli-Friedhof sind zahlreiche Persönlichkeiten beigesetzt, die in Dresdens und Sachsens Geschichte eine bedeutende Rolle spielten. Zu ihnen gehört der frühere sächsische Ministerpräsident Wilhelm Buck.

Die Grabfiguren und die Büste F. L. Gehes schuf der Bildhauer Johannes Schilling (1828 1910). Foto/Repro: Autor

Kaufmann Franz Ludwig Gehe (1810–1882)

Grabstätten auf dem St.-Pauli-Friedhof

23. Februar 2018 | Auf dem St.-Pauli-Friedhof finden sich Grabstätten bedeutender Dresdner Persönlichkeiten. Zu ihnen zählt der nahe Oschatz geborene Franz Ludwig Gehe. Er gründete die Drogen Apperatur-Anstalt Gehe & Co., die später als Gehe & Co. AG zu Weltruf gelangen sollte.

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag