Zum Thema

2. Weltkrieg

Rosa Menzer – antifaschistische Widerstandskämpferin

Gedenksteine auf dem Dresdner Heidefriedhof

14. Dezember 2020 | Auf dem Dresdner Heidefriedhof erinnert ein Gedenkstein an die kommunistische Widerstandskämpferin Rosa Menzer. Sie wurde 1942 in der »Landes-Heil- und Pflegeanstalt Bernburg« ermordet.

Das Ensemble Leggieramente mit Susanne Schneider an der Flöte und Anke Gießmann am Klavier umrahmte die Gedenkfeier musikalisch. Foto: Steffen Dietrich

Gedenkfeier an der Villa Salzburg

Erinnerung an die Verfolgung jüdischer Mitbürger in Dresden

11. November 2020 | Anlässlich des Gedenkens an die Reichspogromnacht am 9. November 1938 fand eine Gedenkfeier für die frühere Eigentümerin der Villa Salzburg, Felicia Glückmann statt. Sie war von den Nazis ihrer Villa beraubt worden und starb 1941, entrechtet, beraubt und gedemütigt in Dresden.

Jubiläumsfeier an der ZWICKmühle auf der Zwickauer Straße. Foto: Benjamin Weber

Ein Nachbarschaftstreff für Plauen

In einem früheren Ladengeschäft hat sich ein Bürgerprojekt etabliert

14. Oktober 2020 | Die ZWICKMühle, ein Nachbarschaftstreff im Dresdner Stadtteil Plauen, feierte kürzlich einjähriges Jubiläum. In einem früheren Ladengeschäft laufen »die Fäden« zusammen.

Das Bild Georg Wolffs schuf 1976 der Maler und Graphiker Paul Michaelis (1914–2005). Foto: Brendler

Georg Wolff – Kommunist und Aktivist der ersten Stunde

Grabstätten auf dem Dresdner Heidefriedhof

12. Oktober 2020 | Georg Wolff gehörte 1943 zu den Initiatoren des Nationalkomitees Freies Deutschland. Sein Grab befindet sich auf dem Heidefriedhof.

Skulptur auf dem Urnenhain in Tolkewitz. Foto: Pohl

Friedhöfe als »lebendige Orte« entdecken

Tag des Friedhofs

10. September 2020 | Am Sonntag, 20. September 2020 wird über den Friedhof als Gedenkort informiert, über Bestattungskultur und Grabpatenschaften.

Kulturministerin besichtigte Ausgrabungen

6. August 2020 | Barbara Klepsch, die sächsische Kulturministerin, hat die archäologischen Grabungen am Ferdinandplatz besucht.

Derzeitige archäologische Grabungen infolge der Tiefbauarbeiten am Ferdinandplatz legen die baulichen Reste des innerstädtischen Lebens vor der Bombardierung im Februar 1945 frei. Foto: Steffen Dietrich

Geschichte unter dem Parkplatz

22. Juli 2020 | Unter dem Parkplatz am Ferdinandplatz schlummerten über sieben Jahrzehnte die Ruinenreste der Bombennächte des Februar 1945. Archäologische Ausgrabungen, veranlasst durch Tiefbauarbeiten für das neue Verwaltungszentrum der Stadt, legen die dort befindlichen historischen Grundmauern des alten Dresdens derzeit für die wissenschaftliche Forschung frei.

Die Autobahnbrücke zwischen Kemnitz und Kaditz im Jahre 1936.Foto: Archiv Klaus Brendler

13. Juli 1935: Richtfest für die Kaditzer Autobahnbrücke

2. Juli 2020 | Vor 85 Jahren wurde das Richtfest für die Autobahnbrücke zwischen den Dresdner Stadtteilen Kemnitz und Kaditz gefeiert. Inzwischen gibt es einen Neubau.

Erinnerung an Elsa Fenske: Gedenktafel. Foto: Brendler

Elsa Fenske – Antifaschistin und Kommunalpolitikerin

Grabstätten auf dem Dresdner Heidefriedhof

30. Juni 2020 | Am 29. Dezember 1946 verunglückte die Ministerialdirektorin Elsa Fenske bei einem Verkehrsunfall zwischen Radeberg und Königsbrück. Ihre letzte Ruhe fand sie auf dem Dresdner Heidefriedhof.

Nach ihrer Aufwertung bildet die Brunnenanlage in Laubegast einen schönen Ruhepol. Foto: Trache

Entspannen am Wasser

Parkanlage am Kronstädter Platz

24. Juni 2020 | Rund um den Brunnen am Kronstädter Platz ist eine schöne Ruheinsel in Laubegast entstanden. Dafür sorgt die neue Bepflanzung .

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag