Grundsteinlegung im Königspark

Ende des Jahres sollen Eigentumswohnungen bezugsfertig sein

Veröffentlicht am Freitag, 10. März 2017

Denkmal und Neubau prägen künftig das Ensemble »Königspark« in Oberloschwitz. Am 1. März 2017 wurde der Grundstein für die neuen Gebäude mit den Namen »Königin Amalie« und »Königin Maria« gelegt. Bis Sommer 2018 ist ihre Fertigstellung geplant.

Denkmal und Neubau prägen das Ensemble »Königspark« in Oberloschwitz. Visualisierung: Christ+Gärtner

Denkmal und Neubau prägen das Ensemble »Königspark« in Oberloschwitz.

Foto: Christ+Gärtner

Am 1. März 2017 schlug die Geburts­stunde für »Königin Amalie« und »Königin Maria«. Für die beiden Neubauten, die diese Namen tragen, erfolgte die offizielle Grund­stein­legung in Oberlo­schwitz. Sie werden künftig das denkmal­ge­schützte Ensemble »Königspark« ergänzen.

Auf dem 80.000 Quadrat­meter großen Gelände saniert derzeit die Baywobau Baube­treuung GmbH drei denkmal­ge­schützte Gebäude – die Könige »Albert«, »August« und »Johann«. Ende des Jahres sollen die hochwer­tigen Eigen­tums­woh­nungen bezugs­fertig sein. Die Bauar­beiten für die Neubauten haben bereits im Januar mit dem Erdaushub begonnen. Unter ihrem Dach werden 38 Wohnungen entstehen. Ihr Kennzeichen: boden­tiefe Fenster, Loggien, Balkone oder Dachter­rassen. Die schlüs­sel­fertige Herstellung ist für Sommer 2018 geplant. Denkmal- und Neubauten sorgen für einen reizvollen Kontrast in der Parkanlage oberhalb des Weinbergs.

Vor 100 Jahren schuf hier der Mediziner Dr. Eugen Weidner mit seinem Sanatorium die erste nicht ausschließlich natur­ärztlich tätige Kurein­richtung.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur