Fitness-Verein Prohlis: Jung, muskulös und verantwortungsbewusst

Nachwuchs willkommen beim Fitness-Verein

Veröffentlicht am Montag, 13. April 2015

Von Prohlisern für Prohliser entstand nach der Wende das vermutlich erste quasi kommerzielle Fitnessstudio in Dresden. So gründeten rührige Kraftsportler im November 1994 den Fitness-Verein Prohlis. Bereits frühzeitig entstand eine Kooperation mit der ansässigen 121. Oberschule. Seit vergangenem Jahr ist der 26-Jährige Robert Weinhold Vorsitzender des Fitniss-Vereins.

Starke Männer: Robert Weinhold und Marcus Dora vermitteln den Spaß am Sport auch gern an andere weiter. Foto: Trache

Starke Männer: Robert Weinhold und Marcus Dora vermitteln den Spaß am Sport auch gern an andere weiter.

Foto: Trache

Prohlis. In der Turnhalle an der Prohliser Gamig­straße sind nicht nur regel­mäßig Handball- oder Volley­ball­punk­te­spiele zu erleben. Von Prohlisern für Prohliser entstand nach der Wende das vermutlich erste quasi kommer­zielle Fitness­studio in Dresden. Der Raum wurde bereits zu DDR-Zeiten als Gewicht­he­berraum genutzt. Das Studio­konzept ließ sich auf Dauer nicht umsetzen.

So gründeten rührige Kraft­sportler im November 1994 den Fitness-Verein Prohlis. Bereits frühzeitig entstand eine Koope­ration mit der ansäs­sigen 121. Oberschule. Sport­lehrer nutzen den Kraftraum für Ganztags­an­gebote und führen die Jugend­lichen an den Fitness­sport heran. So ist es nicht verwun­derlich, dass eine Vielzahl der zurzeit 70 Mitglieder Schüler oder Ehemalige dieser Schule sind. Einer von ihnen ist Robert Weinhold. Seinem Körper sieht man das regel­mäßige Training mit den Eisen an. Seit der 9. Klasse trainiert er im Verein, nachdem er, ebenfalls Absolvent der 121. Oberschule, über ein Ganztags­an­gebot der Schule zum Fitness­sport gekommen ist. Damals war er noch Fußballer bei Dynamo Dresden. Nach einer Kniever­letzung konzen­trierte er sich ganz auf den Kraft­sport. Er zählt zur jüngeren Generation des Vereins. Seit vergan­genem Jahr ist der 26-Jährige Vorsit­zender. »Die Älteren haben uns klar gemacht, dass ohne funktio­nie­renden Vorstand der Verein aufgelöst werden muss«, erzählt Robert Weinhold. »Auf meinen Sport direkt vor meiner Haustür wollte ich auf keinen Fall verzichten.« So hat er die Verant­wortung als Vorsit­zender übernommen. Unter­stützt wird er unter anderem von Kassierer Marcus Dora. Der 36-Jährige ist fast von Anfang an dabei und einer der Ältesten. Für ihn bedeutet das Fitness­training Ausgleich zum Bürojob. Aber er engagiert sich auch als einer von drei lizen­zierten Übungs­leitern, erstellt für Anfänger Trainings­pläne und gibt eine entspre­chende Einweisung an den Geräten. »Wir würden uns über weiteren Nachwuchs sehr freuen«, so Marcus Dora.

Probetraining

Inter­es­sierte ab 16 Jahre können einfach zu den Trainings­zeiten (Mo.–Fr. 18–20 Uhr und So. 14–16 Uhr) in der Turnhalle Gamig­straße 28 (hinterer Eingang) zum Probe­training vorbei­kommen.

Vor ein paar Jahren hat der Fitness­verein eine langjährige Tradition wieder aufleben lassen und beteiligt sich mit dem Trabi­wett­ziehen am Prohliser Herbstfest. 15 bis 20 Starter versuchen, einen Trabi so schnell wie möglich eine etwa 60 Meter lange Strecke zu ziehen. Neben der jährlichen Weihnachts­feier haben auch bereits kleine Bankdrück­tur­niere gemeinsam mit Freitaler Kraft­sportlern das Vereins­leben berei­chert.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.fitness-verein.de