Treffpunkt BMX- und Skateranlage

Veröffentlicht am Mittwoch, 12. September 2018

Viel Betrieb auf der Halfpipe an der Gamigstraße: Am 26. August zeigten nicht nur die Fahrradfreaks ihre Tricks auf der Anlage. An diesem Sonntag standen weitere Freizeitangebote auf dem Programm.

Luis und Kevin, 13 und 15 Jahre alt, „flogen“ mit ihren Rädern durch die Luft. Foto: Trache

Luis und Kevin, 13 und 15 Jahre alt, „flogen“ mit ihren Rädern durch die Luft.

Foto: Trache

Dresden bewirbt sich um den Titel »Kultur­haupt­stadt Europas 2025«. In diesem Rahmen fanden am 26. August an 17 Orten in Dresden kultu­relle Veran­stal­tungen statt.

Die ausge­wählten »Orte des Mitein­anders« lockten am 26. August zahlreiche Besucher an. Lebhaft ging es auch auf dem Halfpipe-Areal an der Gamig­straße in Prohlis zu. Über 130 Besucher nutzten die Angebote an diesem Tag. Die Gruppe der 14- bis 17-Jährigen überwog dabei. Die Jugend­lichen waren vor allem auf der BMX- und Skater­anlage zu finden. Diesmal konnten sie ihre Tricks, angeheizt durch die Musik eines DJs, auspro­bieren oder vorführen. Aber auch einige Familien kamen auf das Freizeit­ge­lände an der Gamig­straße 23. So auch eine Familie aus Hellerau mit drei Jungs im Alter von fünf bis zehn Jahren. Sie haben sich ganz bewusst für einen Ausflug nach Prohlis entschieden. In erster Linie wollten Vater und Söhne ebenfalls die BMX-Anlage auspro­bieren, von der sie sehr begeistert sind. Aber auch das Rahmen­pro­gramm fanden sie inter­essant. So war die Jugend­Kunst­schule mit einem Baste­l­an­gebot präsent. Vorge­führt wurde auch eine alte Handwerks­technik. So konnten die Gäste beim Spinnen zusehen.

Das Palitz­sch­museum war mit astro­no­mi­schen Objekten vor Ort. Sehr großer Andrang von Jung und Alt herrschte an der Bogen­sport­anlage. Diese Sport­anlage nutzen die Schul­so­zi­al­ar­beiter regel­mäßig bei ihrer Arbeit an der 122. Grund­schule sowie am Förderschulzen­trum »Albert Schweitzer«. Für das leibliche Wohl an dem Veran­stal­tungs­sonntag sorgte zum einen die Kirch­ge­meinde Prohlis mit ihrem Cocktail­stand. Des Weiteren gab es Grill­würste, spendiert von der Heils­armee, zubereitet durch Mitar­beiter vom Jugendhaus Game.

»Es war eine schöne Stimmung. Die Angebote wurden gut genutzt«, so Franziska Nitzsche, Leiterin der Außen­stelle Prohlis der Jugend­Kunst­schule Dresden. »Unser Ziel ist es, diesen Platz als öffent­lichen Freizeitraum noch besser bekannt zu machen.«

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag