Dresdner Kreuzchor eröffnet Stadtfest »Canaletto« am 19. August 2016

Open-Air-Konzert auf dem Theaterplatz

Veröffentlicht am Donnerstag, 30. Juni 2016

Das Dresdner Stadtfest wirft seinen Schatten voraus. »In der Welt zu Gast, in Dresden zu Hause« ist das Motto des Dresdner Kreuzchors, der am Freitag, 19. August 2016, zum Auftakt zum Dresdner Stadtfest ein großes Open-Air-Konzert auf dem Theaterplatz vor der Semperoper geben wird.

Kreuzkantor Roderich Kreile und Veranstalter Bernd Aust mit einer Mini-Abordnung der Kruzianer. Foto: Pohl

Kreuzkantor Roderich Kreile und Veranstalter Bernd Aust mit einer Mini-Abordnung der Kruzianer.

Foto: Pohl

»In der Welt zu Gast, in Dresden zu Hause« ist das Motto des Dresdner Kreuz­chors. Am 19. August wird er ein großes Open-Air-Konzert auf dem Theater­platz geben – als Auftakt zum diesjäh­rigen Stadtfest »Canaletto«. »Ich hab mir das lange gewünscht, dass es diesmal gelingt, macht mich glücklich«, freut sich Bernd Aust, künst­le­ri­scher Leiter des Dresdner Stadt­festes. Auch Kreuz­kantor Roderich Kreile ist froh über das »Heimspiel« im Jubilä­umsjahr: »Der Kreuzchor will für die Dresdner da sein.“ Ab 19 Uhr werden rund 80 Kruzianer zwischen 10 und 20 Jahren a capella singen. Es erklingen bekannte Volks­lieder, roman­tische Liedsätze bis hin zu modernen Stücken wie Summertime von Gershwin. Der Kreuz­kantor verspricht ein »beson­deres Hör- und Seherlebnis«, denn die Kruzianer werden sich an verschie­denen Auftrittsorten postieren. Wie das genau abläuft, bleibt derzeit noch ein Geheimnis, denn bis zum Auftritt soll es noch ein bisschen spannend bleiben.

Nach dem großen Konzert im Stadion unter freiem Himmel vor 18.000 Zuschauern nun also eine Fortsetzung auf dem Theater­platz. Beim Open-Air könne man noch mehr Menschen erreichen als bei Konzerten in der Kirche und hier könne man auch mehr spiele­rische Elemente einbauen, meint Kreile. »Der Kreuzchor wertet unser Stadtfest auf. Das ist ein Geschenk«, ist Aust dankbar. Dieses Mal passt der Termin – zwei Wochen nach Schul­beginn haben sich die Jungs wieder einge­sungen. Geprobt wird jetzt schon. Noch nicht mit dabei werden die Anfänger aus der neuen 4. Klasse sein.

Das 800-jährige Jubiläum von Kreuzchor, Kreuz­gym­nasium und Kreuz­kirche in diesem Jahr erfährt auf dem Stadtfest noch eine besondere Würdigung: Am 21. August werden 800 Mitwir­kende einen histo­ri­schen Festumzug, den »Kreuzgang«, gestalten. Er knüpft an die Überlie­ferung an, dass um 1280 ein Kreuz die Elbe herab­ge­schwommen kam und in einer Prozession zur damaligen St. Nikolai­kirche gebracht wurde. In 26 Bildern wird die Geschichte der drei Insti­tu­tionen erzählt und ihre enge Verbindung zur Stadt Dresden gezeigt.
Bevor die Kruzianer ihre Sommer­ferien genießen können, absol­vieren sie erst noch ihre letzten Konzerte: Bis zum 3. Juli sind sie auf Tournee. Zwölf Konzerte stehen auf dem Programm – mit Stationen in Frankfurt am Main, Kloster Chorin und Hamburg.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.kreuzchor.de