Lotse im »Behördendschungel«

Bürgerservicepunkt Gorbitz wichtiger Ansprechpartner vor Ort

Veröffentlicht am Mittwoch, 27. Januar 2016

Großer Zuspruch: Der Bürgerservicepunkt Gorbitz ist im vergangenen Jahr eine wichtige Adresse für Bürgeranliegen. Ortsamtsleiterin Irina Brauner sieht in dem Büro einen wichtigen Ansprechpartner für die Bürger vor Ort, das Einzelprobleme bürgernah recherchieren kann und eine Lotsenfunktion auf dem Weg zum richtigen Ansprechpartner in der Verwaltung bietet.

Elke Fallant, stellv. Ortsamtsleiterin Cotta/Plauen, Bereichsleiter Bildung & Beschäftigung SUFW Michael Rönsch sowie die Servicebüro-Mitarbeiter Erika Fischer und Christoph Thomisch bei einer Besprechung (v. l.n.r.). Foto: Steffen Dietrich

Elke Fallant, stellv. Ortsamtsleiterin Cotta/Plauen, Bereichsleiter Bildung & Beschäftigung SUFW Michael Rönsch sowie die Servicebüro-Mitarbeiter Erika Fischer und Christoph Thomisch bei einer Besprechung (v. l.n.r.).

Foto: Steffen Dietrich

Gorbitz. Der Bürger­ser­vice­punkt Gorbitz auf dem Leute­witzer Ring 7 erfreut sich großen Zuspruchs. Mit Unter­stützung des Sächsi­schen Umschu­lungs- und Fortbil­dungs­werks Dresden e.V., Lohnzu­schüssen des Jobcenters und einer Kofinan­zierung durch die Landes­haupt­stadt Dresden ist im vergan­genen Jahr in von der EWG zur Verfügung gestellten Räumlich­keiten eine wichtige Adresse für Bürger­an­liegen entstanden. Ortsamts­lei­terin Irina Brauner sieht in dem Büro einen wichtigen Ansprech­partner für die Bürger vor Ort, das Einzel­pro­bleme bürgernah recher­chieren kann und eine Lotsen­funktion auf dem Weg zum richtigen Ansprech­partner in der Verwaltung bietet. Die Mitar­beiter Renate Baldauf, Erika Fischer und Christoph Thomisch helfen Bürgern unter anderem im indivi­du­ellen Gespräch Behör­den­gänge online zu erledigen, unter­stützen beim Ausfüllen von Antragen auf Wohngeld und ALG II. Deswei­teren nehmen sie Bürger­an­liegen auf und leiten diese an das Ortsamt Cotta weiter, geben Infor­ma­ti­ons­ma­te­rialien aus und beschaffen bei Bedarf Anträge der Landes­haupt­stadt Dresden für verschiedene Zwecke. Durch die Kürzung von Jobcenter-Lohnzu­schüssen erhöhte sich der Mittel­bedarf mit Jahres­beginn spürbar, sodass die Fortführung finan­ziell vorerst nur bis Ende Juli diesen Jahres gesichert ist. Möglich­keiten der Weiter­fi­nan­zierung werden derzeit gesucht. Der Weiter­be­trieb des Büros in den Räumlich­keiten der EWG ist vorerst bis Ende 2017 geplant, Fortsetzung nicht ausge­schlossen. Da die Beratung von Flücht­lingen einen immer größeren Stellenwert einnimmt – rund 900 Flücht­linge sind dezentral in Gorbitz unter­ge­bracht – würde eine Kürzung des Beratungs­an­gebots notwendige Integra­ti­ons­be­mü­hungen in Gorbitz unnötig erschweren.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Straßenbahnlinie 2 oder 7 bis Amalie-Dietrich-Platz, Eingang von der Höhenpromenade Richtung Merianplatz neben dem Club Passage
Servicepunkt für Bürgerangelegenheiten
Leutewitzer Ring 7, 01169 Dresden
Telefon: 0351 50083775

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 8–18 Uhr,
Freitag 8–14 Uhr