Eine Nacht auf dem Friedhof

Veröffentlicht am Montag, 18. Juni 2018

Der St. Pauli Friedhof wird am 24. Juni 2018 zum Schauplatz verschiedenster Veranstaltungen. U.a. werden in der Feierhalle studentische Kurzfilme über den Friedhof gezeigt

Der seit 2016 beschränkt geschlossene St. Pauli Friedhof, Hecht­straße 78, zählt zu den bedeu­tendsten Graban­lagen der Landes­haupt­stadt.

Am Johan­nistag, dem 24. Juni 2018, ist er Schau­platz verschie­dener Veran­stal­tungen, zu denen das Ev.-Luth.-Kirchspiel Dresden Neustadt und der Verein Denk Mal Fort! einladen. Kultur­in­ter­es­sierte, Nacht­schwärmer oder ganz einfach Neugierige sind in der Zeit von 18 bis 22 Uhr herzlich willkommen!

Bei einem Rundgang über die Anlage werden an mehreren Stationen Lesungen und Vorträge angeboten. Super­in­tendent Albrecht Nollau beginnt mit einer Rede zur Tradition des Johan­nistags, Justus Ulbricht, Geschäfts­führer des Dresdner Geschichts­vereins, erzählt am Grab des Arznei­mit­tel­fa­bri­kanten Franz Ludwig Gehe über dessen Famili­en­ge­schichte, Schau­spieler Robby Langer liest am Elterngrab von Erich Kästner, Jürgen Lambrecht, ehren­amt­licher Beauf­tragter für Denkmal­pflege, deckt das Geheimnis der »Meschwit­zeiche« auf und der Denkmal­schützer Ulrich Hübner führt durch die alte Toten­halle.

Ab 20.30 Uhr werden in der Feier­halle studen­tische Kurzfilme über den St. Pauli Friedhof gezeigt. Verpflegung gibt es am Foodtruck von Sir Mampfelot.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag