Gleisbauarbeiten Leutewitz

Linienänderungen bis zum Bauende im Juni

Veröffentlicht am Donnerstag, 26. März 2020

Die Straßenbahnendhaltestelle Leutewitz wird derzeit umgebaut. Es entsteht eine moderne, barrierefreie Haltestelle mit hoher Aufenthaltsqualität.

Leutewitz. Noch bis Juni 2020 wird die Straßen­bahnend­hal­te­stelle Leutewitz umgebaut. Es werden barrie­re­freie Bahnsteige, eine Wende­mög­lichkeit für Busse und viel Grünfläche entstehen. Mitte Februar haben die die Dresdner Verkehrs­be­triebe (DVB) und die Landes­haupt­stadt Dresden mit dem Umbau der Straßen­bahn­gleis­schleife in Leutewitz begonnen. Bis Juni entsteht dort ein moderner Endpunkt mit barrie­re­freien Bahnsteigen, Fahrrad­stell­plätzen und viel Grünfläche. Für die neue Gleis­schleife in Leutewitz werden rund 550 Meter Gleis als so genannte feste Fahrbahn sowie drei Weichen verlegt. Insgesamt 27 neu aufge­stellte Fahrlei­tungs­maste verbessern die Strom­ver­sorgung der Straßen­bahnen. Innerhalb der Schleife wird eine Wende­mög­lichkeit für Busse einge­richtet. Gleich an der Schlei­fen­ein­fahrt entsteht eine barrie­re­freie Ausstiegs­hal­te­stelle, von der Fahrgäste einen kurzen Weg zur Warthaer Straße haben. Bisher mussten ankom­mende Fahrgäste immer durch die komplette Gleis­schleife mitfahren. Auch künftig hat die Anlage zwei Aufstell­gleise für die beiden dort verkeh­renden Straßen­bahn­linien. Nach dem Umbau bekommen sie barrie­re­freie Bahnsteige, Fahrgast­un­ter­stände, Sitzge­le­gen­heiten und elektro­nische Abfahrts­tafeln. Energie­spa­rende LED-Lampen sorgen für ausrei­chende Beleuchtung. Ergänzt wird die neue Anlage durch einen überdachten Abstell­platz für zwölf Fahrräder. Weitere Fahrrad­stell­plätze können bei Bedarf nachge­rüstet werden.

Beim Gleisbau testen die DVB-Ingenieure neue Oberbau­formen bei Weichen. Mit unter­legter Dämmmatte und federnder Befes­tigung sollen sie den Verschleiß und Instand­hal­tungs­aufwand reduzieren. Das Rasen­gleis innerhalb der Gleis­schleife von 180 Metern Länge wird über versenkbare Rasen­sprenger bewässert. Eine intel­li­gente Automatik soll dabei erkennen, ob der Boden gegossen werden muss. Die neuen Fahrgast­un­ter­stände erhalten seitliche Ranken­gitter. Zusätzlich zu den Unter­ständen wird eine Pergola mit weiteren Sitzge­le­gen­heiten und Schatten spendende Ranken aufgebaut.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag