Neue U16-Sachsenmeisterin

Zweiter Landesmeistertitel für Naußlitzer Verein

Veröffentlicht am Sonntag, 24. Februar 2019

Das Dresdner Karate Team aus Naußlitz kann den nächsten größeren Erfolg vermelden. Der Verein schafft bereits den zweiten Titel bei den Sachsenmeisterschaften.

Die neue U16-Sachsenmeisterin Carolin Fraß vom Dresdner Karate Team und Trainer Robert Dietz, Vereinsmitbegründer und Organisator der »Dresden Open«. Foto: Claudia Trache

Die neue U16-Sachsenmeisterin Carolin Fraß vom Dresdner Karate Team und Trainer Robert Dietz, Vereinsmitbegründer und Organisator der »Dresden Open«.

Foto: Claudia Trache

Naußlitz. Anfang März wurde Carolin Fraß vom Dresdner Karate Team U16-Sachsen­meis­terin in der Kategorie Kata. Die 13-Jährige ist die zweite Athletin des erst Ende 2017 gegrün­deten Vereins, die den Landes­meis­ter­titel nach Dresden-Naußlitz holen konnte.

Im vergan­genen Jahr schaffte das Joy Berner in der U14. Ebenso wie Joy im vergan­genen Jahr hat nun auch Carolin durch den Titel­gewinn die Chance, Erfah­rungen bei den Deutschen Meister­schaften zu sammeln. Diese finden Mitte Mai in Erfurt statt. Der noch junge Verein ist inzwi­schen auf rund 80 Mitglieder angewachsen.

Mitte Januar wagte sich das Team um Vereins­mit­gründer und Trainer Robert Dietz nun an die Ausrichtung eines eigenen Turniers. Die »Dresden Open« für die Alters­klassen U10 bis U21 fanden bei den Teilnehmern und beim Sächsi­schen Karatebund sehr gute Resonanz. 235 Sportler aus 32 Vereinen waren am Start. Sie kamen nicht nur aus Dresden, sondern ganz Sachsen, Brandenburg, Bayern, Thüringen und sogar aus Polen. »Unser Turnier schließt eine Lücke im Wettkampf­ka­lender. Es ist eine gute Vorbe­reitung für die in den kommenden Wochen statt­fin­denden Landes­meis­ter­schaften in den einzelnen Bundes­ländern«, so Robert Dietz. Das Turnier soll Tradition werden. Der nächste Termin steht bereits fest: 18. Januar 2020.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

DKTeV@t-online.de
www.dresdner-karate.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag