Neuer Pfarrer für Löbtau

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. September 2018

Die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung in Löbtau und Naußlitz hat einen neuen Pfarrer, Walter Lechner. Der verheiratete Vater dreier Kinder wurde am 9. September in sein Amt eingeführt.

Pfarrer Walter Lechner. Foto: Evangelisch in Dresden

Pfarrer Walter Lechner.

Foto: Evangelisch in Dresden

Löbtau. Walter Lechner ist der neue Pfarrer für die evange­lisch-luthe­rische Kirch­ge­meinde Frieden und Hoffnung Löbtau/Naußlitz. Er wurde am 9. September 2018 in der Löbtauer Hoffnungs­kirche durch Super­in­tendent Christian Behr in sein Amt einge­führt. Damit folgt er auf Pfarrerin Gisela Merkel-Manzer, die nach 19 Jahren Tätigkeit mit einem Festgot­tes­dienst am 28. Januar, in die Laurentius-Gemeinde nach Pie­schen verab­schiedet worden war. Geboren wurde Lechner 1980 im nieder­ös­ter­rei­chi­schen St. Pölten. In Krems an der Donau wuchs er auf, bevor er in Wien und Leipzig evange­lische Theologie studierte. Von 2006 bis Juni 2018 war er Pfarrer in Frauenhain, daneben einige Jahre Jugend­pfarrer sowie Mitglied der Landes­synode. Er gehört zu den Mitbe­gründern der christ­lichen Initiative »anders wachsen«. Walter Lechner ist verhei­ratet und hat drei Kinder.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.frieden-hoffnung.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag