Zum Thema

Leipziger Vorstadt

Blick in die Kunzstraße. Foto: Brendler

Die Kunzstraße in der Leipziger Vorstadt

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

23. April 2021 | Sie endet am Bahndamm: Die Kunzstraße erinnert an den Projektanten und Oberbauleiter der »Leipzig-Dresdner Eisenbahn«, Carl Theodor Kunz.

Die Kirchgemeinde St. Petri und ihr Gotteshaus

19. März 2021 | Vor 140 Jahren wurde St.-Petri als eigenständige Kirchgemeinde gegründet. 1890 bekam sie in der Leipziger Vorstadt ihr eigenes Gotteshaus.

Rathaus Pieschen. Repro: Archiv Naumann

Zwischen Wildem Mann und den Elbauen

Historische Spaziergänge im Dresdner Nordwesten

19. September 2018 | Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert entwickelte sich Dresden zur Großstadt. Die Bautätigkeit erlebte einen riesen Aufschwung. Zu den einflussreichsten Architekten der damaligen Zeit zählten Rudolf Schilling und Julius Graebner.

Innenminister Roland Wöller übergab Bürgermeisterin Eva Jähnigen sowie Walter Henckel und Dirk Strobel vom Theaterpädagogischen Zentrum Sachsen e. V. den Fördermittelbescheid. Foto: Winfried Schenk/Pieschen Aktuell

Nachbarschaftstheater in Pieschen startet

26. August 2018 | EU-Fördermittelbescheid macht den Weg frei für das Theaterprojekt Forum:Pieschen. Theater der Nachbarschaft ist für zwei Jahre gesichert. Geplant ist die Gründung einer festen Theatergruppe.

Sozialdemokrat und Ministerpräsident Wilhelm Buck

Grabstätten auf dem St.-Pauli-Friedhof

17. Mai 2018 | Auf dem St.-Pauli-Friedhof sind zahlreiche Persönlichkeiten beigesetzt, die in Dresdens und Sachsens Geschichte eine bedeutende Rolle spielten. Zu ihnen gehört der frühere sächsische Ministerpräsident Wilhelm Buck.

Das markanteste Gebäude am Pestalozzi-Platz ist das Gymnasium gleichen Namens. Foto: Peter Haschenz

Der Pestalozziplatz in der Leipziger Vorstadt

Straßen und Plätze im Dresdner Nordwesten

22. Februar 2018 | Am 13. Januar 1946 wurde der Riesaer Platz in Pestalozziplatz umbenannt. Der schweizer Pädagoge Johann Heinrich Pestalozzi gilt als Vater der modernen Volksschule.

Der Grabstein mit den Lebensdaten von Paul Gruner. Foto: Archiv Brendler

Paul Gruner – Kommunist und Gewerkschaftsfunktionär

Grabstätten auf dem Dresdner Heidefriedhof

16. November 2017 | Vor siebzig Jahren starb der Kommunist und Gewerkschaftsfunktionär Paul Gruner. Beigesetzt wurde er auf dem Dresdner Heidefriedhof. Nach seinem Tode wurden Straßen, Ferienheime und Bildungseinrichtungen nach ihm benannt.

Ansichtskarte von Pieschen mit Schule, Rathaus, Kirche und den Eschebach‘schen Werken um 1900. Archiv: Rolf Wilhelm (Dresden-Weißig)

Das »Pieschener Doppeljubiläum«

Stadtteilfest st. pieschen

17. Mai 2017 | Pieschen feiert das 725. Jahr seines Bestehens. Vom 26. bis 28. Mai 2017 findet das Bürgerfest st. pieschen auf der Oschatzer Straße statt. Klaus Brendler hat einen Abriss über die Geschichte des Ortsamtsbereiches Pieschen erstellt, der einen Einblick in die aufregende Geschichte des Dresdner Stadtteils gibt.

Alter Leipziger Bahnhof: Denkmal mit Potential

Fachvortrag und Podiumsdiskussion

17. November 2016 | Das Entwicklungsforum Dresden lädt am 28. November 2016 zu einer Podiumsdiskussion zum Alter Leipziger Bahnhof ein.

André Barth: Die Neustadt hat sich gut entwickelt! Foto: S. Möller

Herausforderungen gemeinsam meistern

Ortsamtsleiter André Barth mit Rück- und Ausblicken

25. Januar 2015 | Ortsamtsleiter André Barth schaut auf das Jahr 2014 zurück – Was war in den vergangenen zwölf Monaten los in der Neustadt? Was erwartet uns 2015?

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag