1. Spatenstich für Schulkomplex

Veröffentlicht am Mittwoch, 4. Mai 2016

Ein 64,5 Millionen Euro teures Bauprojekt: Auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahnhofs Tolkewitz entstehen zwei neue Schulgebäude. Baubürgermeister Peter Lames, Axel Walter (Geschäftsführer der Stesad GmbH) und Andreas Hemmersbach (Vorstand DVB Dresdner Verkehrsbetriebe) nahmen den Spaten für den symbolischen ersten Spatenstich in die Hand.

Ein Bild für die Chronik des neuen Schul-Campus’ in Tolkewitz: Den symbolischen ersten Spatenstich vollzogen Axel Walther, Bürgermeister Peter Lames und Andreas Hemmersbach (v. l.n.r.). Foto: Pohl

Ein Bild für die Chronik des neuen Schul-Campus’ in Tolkewitz: Den symbolischen ersten Spatenstich vollzogen Axel Walther, Bürgermeister Peter Lames und Andreas Hemmersbach (v. l.n.r.).

Foto: Pohl

Tolkewitz. Mehrere Bagger graben auf dem Gelände des künftigen Doppel­schul­standorts in Tolkewitz das Erdreich um, eine Walze planiert den Unter­grund – Kulisse für den symbo­li­schen ersten Spaten­stich am 21. April. Dafür nahmen Bürger­meister Peter Lames, Axel Walther, Geschäfts­führer der Stesad GmbH, und DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach den Spaten in die Hand und gaben so den offizi­ellen Auftakt für das 64,5 Millionen Euro teure Bauprojekt. Auf dem Gelände des ehema­ligen Straßen­bahnhofs in Tolkewitz entstehen zwei neue Schul­ge­bäude: Eins für die 32. Mittel­schule für bis zu 650 Schüler und ein weiteres für ein noch zu gründendes Gymnasium für bis zu 1.100 Schüler.

Inzwi­schen ist der Straßen­bahnhof abgerissen. Derzeit werden Erdar­beiten für die bauliche Gründung sowie die Verkehrs- und Medien­er­schließung durch­ge­führt. Ab Sommer sind die Rohbau­ar­beiten geplant. Im Februar 2018 soll der fertige Schul­komplex übergeben werden. Auf einem benach­barten Grund­stück entstehen zwei Sport­hallen und die Sport­frei­an­lagen für die Schulen. Die Projekt­leitung für Planung und Bau liegt in den Händen der Stesad als Auftrag­nehmer der Stadt Dresden. Die bundes­weite Arbeits­ge­mein­schaft Dresden-Tolkewitz unter Führung der Archi­tek­ten­ge­mein­schaft Zimmermann aus Dresden, der Raum und Bau GmbH Dresden sowie von Fuchs und Rudolph Archi­tekten Stadt­planer München ermög­licht eine enge Zusam­men­arbeit der Bereiche Gebäu­de­planung, Tragwerks­planung, Technische Ausrüstung und Freian­la­gen­planung.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater