Ausbildungsbeginn bei den Dresdner Finanzämtern

Veröffentlicht am Freitag, 2. September 2016

Zwölf Nachwuchskräfte haben am 1. September 2016 ihre Ausbildung bzw. ihr Studium in der sächsischen Steuerverwaltung bei den Dresdner Finanzämtern begonnen. Sowohl die zweijährige Ausbildung in der Laufbahngruppe 1.2 als auch das dreijährige Studium in der Laufbahngruppe 2.1 sind dual aufgebaut. Am 17. September findet ein »Tag der offenen Tür« an der Fachhochschule Meißen statt, wo der theoretische Teil u. a. absolviert wird.

Zwölf Nachwuchs­kräfte haben am 1. September ihre Ausbildung bzw. ihr Studium in der sächsi­schen Steuer­ver­waltung bei den Dresdner Finanz­ämtern begonnen. Die ständige Vertre­terin des Vorstehers des Finanz­amtes Dresden-Nord, Dr. Beate Gropp und der Vorsteher des Finanz­amtes Dresden-Süd, Reinhard Göllner hießen sie an ihrer Ausbil­dungs­stätte willkommen. Sowohl die zweijährige Ausbildung in der Laufbahn­gruppe 1.2 (vormals: mittlerer Dienst) als auch das dreijährige Studium in der Laufbahn­gruppe 2.1 (vormals: gehobener Dienst) sind dual aufgebaut. Praxis­phasen im Finanzamt wechseln sich mit fachtheo­re­ti­schen Zeiten am Ausbil­dungs­zentrum Bobritzsch bzw. an der Fachhoch­schule Meißen ab. Wer sich für eine Karriere beim Finanzamt inter­es­siert, kann sich unter www.nachwuchs-für-die-steuerklasse.de infor­mieren. Zudem findet am 17. September von 9 bis 14 Uhr ein »Tag der offenen Tür« an der Fachhoch­schule Meißen statt, wobei u. a. das Auswahl­ver­fahren vorge­stellt wird. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für inter­es­sierte Schüler, sich im Rahmen eines Betriebs­prak­tikums unmit­telbar vor Ort ein Bild von der Arbeit in den sächsi­schen Finanz­ämtern zu machen.

StZ/Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.nachwuchs-für-die-steuerklasse.de