Sportart Orientierungslauf

Der USV TU Dresden hat die mitgliederstärkste Abteilung in ganz Deutschland

Veröffentlicht am Sonntag, 16. April 2017

Ausdauernd laufen und sich gleichzeitig in unbekanntem Gelände orientieren, dass macht die Sportart Orientierungslaufen aus. Dabei müssen in der richtigen Reihenfolge vorgegebene Posten angelaufen und abgestempelt werden. In Dresden wird dieser Sport in vier Vereinen betrieben. Die mitgliederstärkste Abteilung in ganz Deutschland hat der USV TU Dresden mit derzeit 264 Mitgliedern.

Ziel erfolgreich gefunden, Gruppenfoto der TU-Jugend. Foto: Corinna Nieke

Ziel erfolgreich gefunden, Gruppenfoto der TU-Jugend.

Foto: Corinna Nieke

Ausdauernd laufen und sich gleich­zeitig in unbekanntem Gelände orien­tieren, dass macht die Sportart Orien­tie­rungs­laufen aus. Dabei müssen in der richtigen Reihen­folge vorge­gebene Posten angelaufen und abgestempelt werden. In Dresden wird dieser Sport in vier Vereinen betrieben. Die mitglie­der­stärkste Abteilung in ganz Deutschland hat der USV TU Dresden mit derzeit 264 Mitgliedern.

Gelaufen wird überwiegend im Wald und bei jedem Wetter. Das Laufen mit Kopfarbeit zu verbinden, gefällt Corinna Nieke an ihrem Sport. Die 23-Jährige ist inzwi­schen für die Öffent­lich­keits­arbeit verant­wortlich, kam wie ihre zwei Jahre jüngere Schwester Patricia durch den Vater schon in jungen Jahren mit dem Orien­tie­rungslauf in Berührung. Kinder werden behutsam an die Aufgaben heran­ge­führt. Anfangs werden Fähnchen­bahnen gesteckt, damit sie sich leichter orien­tieren können. Im Training lernen sie nach und nach das Karten­lesen sowie den Umgang mit dem Kompass.

Ihre Schwester Patricia ist aktuell im Bundes­kader und gewann 2016 mit der Staffel Gold bei den Deutschen Meister­schaften, Silber über die Langdi­stanz sowie Bronze über die Mittel­di­stanz. Die Teilnahme an der Studen­ten­welt­meis­ter­schaft sowie am Europacup waren weitere Höhepunkte ihres Sport­ler­lebens.

2016 nahmen mit Ellen Klüser, Markus Gräbsch, Paula Starke und Patricia Siegert immerhin vier Nachwuchs­ath­leten des USV TU Dresden an der Junioren-Weltmeis­ter­schaft in der Schweiz teil. Orien­tie­rungslauf kann man auch im höheren Alter erfolg­reich betreiben. Helmut Conrad wurde im vergan­genen Jahr in der Alters­klasse M75 Senioren-Weltmeister im Sprint und über die Langdi­stanz. Seit vielen Jahren hat sich die »Deutsche Park Tour« als Sprint­wett­bewerb etabliert. Diese Veran­stal­tungen finden im städti­schen Raum oder Parks in ganz Deutschland verteilt statt.

In der Kategorie Frauen 45+ konnte Cornelia Eckardt im vergan­genen Jahr das grüne Trikot der besten Sprin­terin überstreifen. In der Alters­klasse bis 14 Jahre der Jungen gelang dies zudem Konstantin Kunckel. Die Orien­tie­rungs­läufer des USV TU Dresden richten regel­mäßig Wettkämpfe aus. In diesem Jahr sind sie Gastgeber des wichtigsten deutschen Jugend­wett­kampfes, der am 20./21 Mai im Tharandter Wald rund um Hetzdorf statt­finden wird. Zu diesem Jugend- und Junio­ren­län­der­ver­gleichs­kampf werden rund 600 Jugend­liche von zehn bis 20 Jahren aus allen Bundes­ländern erwartet. Dafür sucht der Verein noch Sponsoren.

Bereits am 14. Mai 2018 haben alle Inter­es­sierten die Möglichkeit, während des 8. Sport- & Famili­en­tages der WG Dresden auf der Cocker­wiese Dresden Orien­tie­rungslauf selbst auszu­pro­bieren. Im Herbst organi­sieren die Jugend­lichen der Abteilung ganz eigen­ständig einen Wettkampf und lernen dabei, welche Aufgaben im Vorfeld und während der Veran­staltung zu lösen sind. Kinder ab der 4. Klasse können dienstags 16.30 bis 18 Uhr zum Training vorbei­kommen (­kerstin.hellmann@tu-ol-­dresden.de). Die Jugend­lichen und Erwach­senen trainieren mittwochs 17.30 bis 19.30 Uhr (­cornelia.eckardt@tu-ol-­dresden.de). Die genauen Trainingsorte sind bei den Trainern zu ­erfragen.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.tu-ol-dresden.de
www.facebook.com/tu.ol.dresden