Erster Bauabschnitt im MiKa Quartier ist verkauft

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. März 2019

179 Wohnungeinheiten im neu entstehenden MiKa Quartier sind an den Investmentmanager CORESTATE veräußert worden. Der Bau weiterer Wohnungen ist geplant. An der Ecke Sörnewitzer Straße / Pieschener Straße soll eine neue Kita mit 100 Plätzen entstehen.

Schon Bald beginnen die Arbeiten für den 2. Bauabschnitt des MiKa-Quartiers. Visualisierung: MiKa-Quartier GmbH & Co. KG

Schon Bald beginnen die Arbeiten für den 2. Bauabschnitt des MiKa-Quartiers.

Foto: Visualisierung: MiKa-Quartier GmbH & Co. KG

Kaditz/Mickten. Der 1. Bauab­schnitt des MiKa-Quartiers mit 179 Wohnein­heiten und zwei Gewer­be­ein­heiten ist an den Invest­ment­ma­nager CORESTATE Capital veräußert worden. »Der Verkauf setzt ein wichtiges Zeichen für das gesamte Quartier«, so MiKa-Geschäfts­führer Erik Sassen­scheidt in einer Presse­mit­teilung vom 13. März.

Neuer Meilenstein

Die Fertig­stellung des ersten Bauab­schnitts ist für das 3. Quartal 2019 geplant und wird den nächsten Meilen­stein in der Entwicklung des MiKa-Quartiers markieren, bei dem es sich um eines der größten Wohnungs­bau­vor­haben in Sachsen handelt. Bis 2023 sollen auf drei Baufeldern rund 900 Wohnungen entstehen. Der Inves­ti­ti­ons­umfang liegt bei über 200 Millionen Euro.

Wachsende Stadt

Dresden ist eine wachsende Stadt. Das MiKa-Quartier steht für quali­tativ hochwertige Gebäude mit durch­dachten Wohnein­heiten und einer attrak­tiven Außen­ge­staltung.

Hohe Lebens- und Aufenthaltsqualität

Mit dem nächsten Bauab­schnitt und den Plänen für die zwei weiteren Baufelder soll ein harmo­ni­sches Ensemble entstehen, das künftigen Bewohnern hohen Wohnkomfort verspricht. Darüber hinaus sind in direkter Nachbar­schaft weitere Bauvor­haben angekündigt, die zur Steigerung der Attrak­ti­vität des Standorts in den nächsten Jahren beitragen werden. Der Bebau­ungsplan für die beiden benach­barten Baufelder wird derzeit mit der Stadt­ver­waltung abgestimmt und soll dem Stadtrat noch vor der Sommer­pause 2019 zum Beschluss vorgelegt werden.

Zusätzliche Kita-Plätze

Neben zehn Prozent der etwa 57.000 Quadrat­meter Geschoss­flächen für sozialen Wohnungsbau ist darin auch die Schaffung dringend benötigter Kita-Plätze vorge­sehen.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag