Auf Stadtteiltour in Mobschatz

Oberbürgermeister bot wieder Gelegenheit für Gespräche vor Ort

Veröffentlicht am Mittwoch, 17. Oktober 2018

Im Rahmen seiner Statteiltour besuchte Oberbürgermeister Dirk Hilbert Mobschatz. Dabei machte er unter anderem Station bei der Zschoner Mühle. Bei einer Bürgerversammlung am Abend befasste er sich mit der Thematik der Verlegung der Bundesstraße 6.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der Mobschatzer Ortsvorsteher Maximilian Vörtler, Ortschaftsrat Klaus-Dieter Paul (v. l. n. r.) im Gespräch vor Ort bei der Zschoner Mühle mit dem Vereinsvorsitzenden des Kulturvereins Zschoner Mühle e. V. und Mühlenwirt Thomas Winkler. Foto: Steffen Dietrich

Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der Mobschatzer Ortsvorsteher Maximilian Vörtler, Ortschaftsrat Klaus-Dieter Paul (v. l. n. r.) im Gespräch vor Ort bei der Zschoner Mühle mit dem Vereinsvorsitzenden des Kulturvereins Zschoner Mühle e. V. und Mühlenwirt Thomas Winkler.

Foto: Steffen Dietrich

Mobschatz. Die Tour des Dresdner Oberbür­ger­meisters Dirk Hilbert durch alle Stadt­teile ist in die nächste Runde gestartet. Am Donnerstag, 11. Oktober 2018 machte er Station in Mobschatz. Nach einer Visite der Kinder­ta­ges­ein­richtung Windspielhaus auf der Oberland­straße besuchte er die Zschoner Mühle. Hier wurde er von Mühlenwirt Thomas Winkler empfangen, der seit 1985 Inhaber des Objektes ist. Die altdeutsche Wasser­mühle in herrlicher Landschaft, erstmalig erwähnt 1570, ist ein beliebter Ausflugsort für Touristen und Einhei­mische. Winkler, zugleich Vorsit­zender des Kultur­vereins Zschoner Mühle e. V., hält übrigens seit Dezember 2017 gemeinsam mit seiner Frau Katrin auch wieder die Gastro­nomie im Objekt am Laufen, nachdem sich andere Gastwirte ohne nachhal­tigen Erfolg bemüht hatten. Der Fachkräf­te­mangel in der Gastro­nomie ist auch hier Thema.

Das Restaurant hat derzeit zwar nur Sonnabend und Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Neben Mühlen­füh­rungen finden in der Zschoner Mühle jedoch auch zahlreiche kultu­relle Veran­stal­tungen statt. Die denkmal­getreu restau­rierte Lehmbauscheune beher­bergt ein Puppen­theater. Zusätzlich gibt es im Mühlen­theater Veran­stal­tungen für die ganze Familie, zum Beispiel am 2. November, 19.30 Uhr, das Come-Back-Konzert der legen­dären »Traminer« mit den größten Hits der 60er, 70er, 80er und 90er und am 6. Dezember 2018, 19.30 Uhr, der »Weihnachts­zauber Inter­na­tional« mit Dr. Peter Kersten alias Der Zauber­peter.

Die Stadt­teiltour führte nach einem Zwischen­stopp bei Winzern in Merbitz weiter in den Dorfclub Mobschatz. Dort fand eine öffent­liche Bürger­ver­sammlung und im Anschluss daran eine öffent­liche Ortschafts­rats­sitzung statt. Wichtigstes Thema war erwar­tungs­gemäß der geplante Neubau der Bundestraße 6, der eine Verlegung des Straßen­ver­laufs vorsieht. Im Rahmen des Bauver­fahrens wird voraus­sichtlich 2020 ein Planfest­stel­lungs­ver­fahren durch­ge­führt, in dessen Rahmen die rechtlich relevanten Inter­essen der Anwohner einfließen. 

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag