Entscheidung für Dresden-Gittersee

Im Gewerbegebiet entsteht die neue Firmenzentrale einer Bürofirma

Veröffentlicht am Mittwoch, 25. März 2020

Der Gewerbestandort Dresden-Gittersee zieht Unternehmen an. Eine Chemnitzer Bürofirma verlegt derzeit ihren Hauptsitz dorthinh und baut dafür ein Geschäfts- und Logistikzentrum.

Baubesprechung vor Ort: Christian Müller, Geschäftsführer SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH, und die Geschäftsführer der Fritzsche & Steinbach Bürosysteme GmbH Rüdiger Fritzsche und Axel Steinbach (v. l. n. r.). Foto: Dietrich

Baubesprechung vor Ort: Christian Müller, Geschäftsführer SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH, und die Geschäftsführer der Fritzsche & Steinbach Bürosysteme GmbH Rüdiger Fritzsche und Axel Steinbach (v. l. n. r.).

Foto: Dietrich

Gittersee. Im 25. Jahr ihres Bestehens errichtet die Fritzsche & Steinbach Bürosysteme GmbH einen Bürokomplex mit Logis­tik­zen­trale im Gewer­be­gebiet an der Stutt­garter Straße. Ziel ist es, die sich momentan noch in Chemnitz befind­liche Haupt­ver­waltung in die Landes­haupt­stadt zu verlegen und gleich­zeitig die Logistik in Dresden zu konzen­trieren. »Mittler­weile machen wir in Dresden 80 Prozent unseres Umsatzes. Das ist der Grund, warum wir in Dresden bauen und damit in die weitere Zukunft inves­tieren«, so Rüdiger Fritzsche. Die Arbeits­plätze in Chemnitz bleiben bestehen, Zentrale und Nieder­lassung werden getauscht. »Am neuen Standort in Dresden inves­tieren wir im mittleren einstel­ligen Millio­nen­be­reich und haben dort aufgrund der Größe des Baugrund­stücks die Möglichkeit, später noch zu erweitern«, so Fritzsche weiter.

Momentan wird auf dem Gelände in Dresden Baufreiheit geschaffen. Rund 1.800 Kunden betreut die Firma, darunter auch die TU Dresden und die Staat­lichen Kunst­samm­lungen.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag