#phil_unterwegs – Kleine Konzerte der Dresdner Philharmonie

Veröffentlicht am Dienstag, 5. Mai 2020

Da die Besucher nicht zum Konzert gehen können, gehen die Musiker zu den Hörern: Musiker der Dresdner Philharmonie besuchen Bewohner und Bewohnerinnen in Seniorenwohnheimen.

Gorbitz. Derzeit können keine Konzerte besucht werden, also kommen die Künstler zu den Menschen vor Ort. Am Mittwoch, 6. Mai 2020, treten Musiker der Dresdner Philhar­monie das erste Mal unter dem Motto #phil_­un­terwegs in Gorbitz auf. Sie geben für Bewoh­ne­rinnen und Bewohner in Senio­ren­wohn­heimen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) kleine Konzerte. Eine Gruppe von Hornisten mit Dietrich Schlät, Friedrich Kettschau, Margherita Lulli und David Coral spielt zunächst im ASB-Senio­ren­wohnheim »Am Gorbitzer Hang« in Dresden und am Donnerstag, 7. Mai 2020, im ASB-Pflegeheim »Am Schmelz­teich« in Bernsdorf. Es erklingen Volks­lieder und volks­tüm­licher Melodien, aber auch klassische Stücke.

Peter Großpietsch, Geschäfts­führer der ASB Dresden & Kamenz gGmbH, dankt den Musikern für ihre Initiative und erläutert: »Seit dem 16. März müssen unsere Bewoh­ne­rinnen und Bewohner nicht nur auf Besuch, sondern auch auf ihre beliebten Kultur­ver­an­stal­tungen verzichten. Musik erleben sie momentan nur allein in ihrem Zimmer oder über den Heimrundfunk. Das musika­lische Ständchen des Hornquar­tetts ist daher eine wunderbare Abwechslung und wir freuen uns sehr über die Initiative der Dresdner Philhar­monie. Musik ist gerade bei Demenz eine wichtige Brücke zu den Betrof­fenen und lässt sie spürbar aufleben.«

Die Initiative richtet sich vor allem an medizi­nische Einrich­tungen, Pflege­heime und ähnliche Insti­tu­tionen, deren Bewohner zum Schutz vor dem Corona-Virus besonders strikten Einschrän­kungen unter­liegen. Gespielt wird jeweils im Hof, auf einer Wiese oder auf anderen gebäu­de­nahen Plätzen.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag