Ausstellungen | DRESDNER STADTTEILZEITUNGEN

Zum Thema

Ausstellungen

Oberbürgermeister Uwe Rumberg, Museumsdirektor Rolf Günther, der frühere Direktor des Bergbaubetriebes »Willi Agatz« Lothar Rosenhahn und Wismut-Geschäftsführer Dr. Stefan Mann (v. l. n. r.) beim symbolischen Banddurchschnitt. Foto: Steffen Dietrich

Bergbau in Gittersee und Freital

Neue Tafeln in der Bergbauschauanlage eingeweiht

18. April 2018 | Die Bergschauanlage am Schloss Burgk bewahrt die Geschichte des früheren Steinkohle- und Uranbergbaus in Dresden-Gittersee und Freital.

Blick in die Schatzkammer

Ausstellung »Prächtiges und Festliches Dresden«

21. Februar 2018 | Die Schatzkammer des Buchmuseum der SLUB zeigt noch bis zum 15. Mai in einer Ausstellung Schätze, die in Sachsens Königszeit für den Vorläufer der SLUB angeschafft wurden und heute zu deren kostbarem Inventar gehören.

Workshop gegen Ausgrenzung im Alltag

20. Februar 2018 | Mit einem Workshop hilft die Künstlerin Maria Aßmus Menschen, aus der sozialen Vereinsamung herauszukommen. Bürger können sich auch in Löbtau beteiligen.

Die Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping (4. v. l.), Dr. Swen Steinberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sächsische Landesgeschichte der TU Dresden und Leiter des Ausstellungsprojekts (links), und weitere Projektbeteiligte bei der Auftaktveranstaltung. Foto: Claudia Trache

Studentische Wanderausstellung eröffnet

»Kommen / Gehen / Bleiben«

20. Februar 2018 | Die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping eröffnete eine Wanderausstellung in der SLUB zum Thema Migrationsgeschichten. Dabei wird die Fluchtthematik an Einzelschicksalen historisch betrachtet.

Floristische Kunstwerke sind typisch für die Blumenschau. Foto: Pohl

Frühling im Palais im Großen Garten

»Blüten, Lieder, Frühlingsglück«

19. Februar 2018 | »Blüten, Lieder, Frühlingsglück« erwartet die Besucher der diesjährigen Blumenschau im Palais im Großen Garten.

In farbiges Licht getaucht, präsentiert die ZEITENSTRÖMUNG eine bizarre Welt aus Eis und Schnee. Foto: Naumann

Eiswelt in der Zeitenströmung

6. Dezember 2017 | In einer extra gebauten und speziell isolierten Eishalle können die Besucher bis 25. Februar 2018 nun auf knapp 1.000 Quadratmetern in ein winterlich-weihnachtliches Wunderland eintauchen. Zu sehen sind Eisskulpturen, darunter auch dresdentypische Motive wie zum Beispiel die Frauenkirche.

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag