Zum Thema

Denkmalschutz

Beim traditionellen Banddurchschnitt: Mahmoud Darwish (13. Klasse), Schulleiterin Siri Leistner, Laila Pollack (13. Klasse) und Fachlehrerin Mandy Granzow (v. l. n. r.). Foto: Claudia Trache

Mit passender Idee zum Projekterfolg

Berufsschulzentrum für Gastgewerbe eröffnete neue Cafeteria

17. September 2020 | Ein Dresdner Berufsschulzentrum ging bei der Umsetzung eines Bauprojektes neue Wege. Die Idee einer modernen Cafeteria wurde dadurch in die Tat umgesetzt. Kürzlich feierte sie Eröffnung.

Der Bildhauer Robert Türke schuf das 1924 enthüllte Denkmal für die im ersten Weltkrieg gefallenen Pieschener Bürger. Foto: Archiv Brendler

Das Gefallenendenkmal auf dem Markusfriedhof

Kunst auf Friedhöfen und in Kirchen des Stadtbezirkes Pieschen

16. September 2020 | Auf dem Markusfriedhof erinnert ein Denkmal an die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Geschaffen hat es der in Meißen geborene Bildhauer Robert Türke.

Hausfrauenbrunnen Dresden Gruna

Die Gartenheimsiedlung in Gruna

650 Jahre Gruna

17. Juli 2020 | Etwas ganz Besonderes in Gruna ist die Gartenheimsiedlung, die zwischen 1919 bis 1926 entstand. Zu jeder Wohnung gehört ein Garten. Bis heute erfreut sich das Wohnen in diesem Quartier großer Beliebheit.

Foto: Steffen Löbel Mit Spenden finanzierte Neupflanzungen im Leutewitzer Park. Foto: Steffen Löbel/Fond Stadtgrün

Baumersatz für Leutewitzer Park

Hohe Spendenbereitschaft ermöglichte schnelle Nachpflanzung

27. Februar 2020 | Für die vor rund einem Jahr im Leutewitzer Park gefällten 27 Bäume ist in den vergangenen Wochen Ersatz gepflanzt worden. Die schnelle Nachpflanzung wurde durch die Spendenbereitschaft der Dresdner ermöglicht.

Martin Pätzug und Irena Dahms hauchten dem alten Vorwerk neues Leben ein. Foto: Trache

Vorwerk Nickern wird zum Co-Working-Space

11. September 2019 | Aus alt mach neu: Ein denkmalgeschützter Bauernhof konnte vor dem Verfall gerettet werden. Nun soll er Platz zum Arbeiten für Kleinunternehmer und Startups bieten.

Schiller & Körner im Blick

9. Mai 2019 | Das kleinste Museum in Dresden lockt Besucher aus Nah und Fern. Dass es noch bekannter wird, dafür sorgt der Verein Schiller & Körner in Dresden.

Sachsens Bildungsminister Christian Piwarz bei seiner Rede. Foto: Steffen Dietrich

Schulerweiterung abgeschlossen

153. Grundschule in der Friedrichstadt ermöglicht jetzt Inklusion Blinder

26. Januar 2019 | Im Dezember wurde die sanierte und erweiterte 153. Grundschule in der Friedrichstadt feierlich eingeweiht. In der Schule können blinde Schüler in einem integrativen Konzept gemeinsam mit anderen, nicht blinden Grundschülern lernen. Auch Sachsens Bildungsminister Christian Piwarz hielt eine Grußrede.

Gorbitz im Bundeswettbewerb

20. Oktober 2018 | Nachdem in Gorbitz mehrere Bauwerke aus DDR-Zeiten zu Denkmälern erklärt wurden, nimmt der Stadtteil nun an einem Bundeswettbewerb teil, der die Stadtteilentwicklung bewertet.

Mit seinem gefalteten Dach ist das Wassersportzentrum ein architektonisches Kleinod am Blasewitzer Elbufer. Schräge Betonstützen fangen die Lasten der selbsttragenden Stahlbetondecke ab. Foto: Pohl

Denkmal Wassersportzentrum

13. Oktober 2018 | Mit seiner besonderen Architektur fällt die Sporthalle am Blasewitzer Elbufer auf. In dem unter Denkmalschutz stehen Gebäude trainieren u. a. die Sportler des Kanuclubs Dresden.

HIstorisches BIld des inzwischen denkmalgeschützten Gorbitzer Märchenbrunnens. Quelle: Aus dem Buch „Gorbitzer Höhenpromenade – Dresdens vergessener Schatz“ von Mathias Körner

Neue Baudenkmäler in Gorbitz

Ein Plattenbau, Brunnen und Großmosaik werden Denkmale

24. August 2018 | In Gorbitz werden Objekte der Industriearchitektur durch Denkmalstatus dauerhaft erhalten. Der industrielle Wohnungsbau wurde in Dresden bis in die 1980er Jahre auch ingenieurtechnisch maßgeblich weiterentwickelt. Zu den kürzlich mit Denkmalschutzstatus versehenen Bauwerken gehören unter anderem ein WBS 70-Block, ein künstlerisch gestalteter Brunnen und eine Kirche.

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag