Alter Leipziger Bahnhof: Denkmal mit Potential

Fachvortrag und Podiumsdiskussion

Veröffentlicht am Donnerstag, 17. November 2016

Das Entwicklungsforum Dresden lädt am 28. November 2016 zu einer Podiumsdiskussion zum Alter Leipziger Bahnhof ein.

Leipziger Vorstadt. Seit Jahren ist der Alte Leipziger Bahnhof regel­mäßig Thema in den lokalen, aber auch überre­gio­nalen Medien. Vor allem die Pläne der Globus Warenhaus Holding, auf dem weitläu­figen Gelände einen Super­markt einschließlich vorge­la­gerter Einkaufsmall mit insgesamt 12.000 Quadrat­metern Verkaufs­fläche und 1050 Parkplätzen zu errichten, sorgten für intensive Debatten in der Öffent­lichkeit und im Stadtrat.

Unbestritten ist das denkmal­ge­schützte Ensemble kultur­his­to­risch von großer Bedeutung. Es stellt sich die Frage, wie Gebäude und Grund­stück einer städte­baulich vernünf­tigen, denkmal­ge­rechten und stadt­ver­träg­lichen Nutzung zugeführt werden können. Gibt es Alter­na­tiven zum Einzel­han­dels­groß­projekt von Globus? Wie sieht die beste Lösung für die noch zu entwi­ckelnde Leipziger Vorstadt aus?

Um diesen Fragen nachzu­gehen, lädt das Entwick­lungs­forum Dresden am 28. November zu einer Podiums­dis­kussion ein. Der Pirnaer Architekt Jörg Möser wird in einem einlei­tenden Vortrag Fakten, Hinter­gründe und Ideen zum Thema präsen­tieren.

Es disku­tieren die Archi­tekten Jens Zander, Jörg Möser, Professsor Thomas Will und Baubür­ger­meister Raoul Schmidt-Lamontain Die Moderation übernimmt Dr. Jörg Wildoer, Entwick­lungs­forum Dresden e.V.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Blaue Fabrik, Eisenbahnstraße 1,
„Grüne Villa“ auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs
28. November 2016, 19:00 Uhr