4. Kinderfest war ein großer Erfolg

»Aline und die vielen vielen vielen... Zwerge«

Veröffentlicht am Donnerstag, 8. Juni 2017

Das 4. Kinderfest mit dem Motto »Aline und die vielen vielen vielen... Zwerge« war trotz brütender Hitze ein voller Erfolg. So lautete das Fazit am Ende des Tages auch »Runden umgelungen«.

Gut gelaunt bei fast tropischer Hitze: Alina und Maler Helmut Otto Rabisch. Foto: Möller

Gut gelaunt bei fast tropischer Hitze: Alina und Maler Helmut Otto Rabisch.

Foto: Möller

Albert­stadt. Brütende Hitze lag am 28. Mai 2017 über der Dresdner Neustadt und selbst Alina, die kampf­erprobte Organi­sa­torin des Kinder­festes, trieb es für einige Minuten unter die Schatten spendenden Kronen der Bäume des Alaun­parks. Dort hatte sich bereits der Maler Helmut Otto Rabisch einge­richtet. Er verehrte der quirligen Alina umgehend ein Bild zur Erinnerung an einen Tag, der einmal mehr ganz und gar den Kindern gewidmet war.

Bunte Seifen­blasen zogen über den Platz, die Hüpfburgen liefen heiß. An anderer Stelle lauschten die Kleinen gemeinsam mit ihren Eltern dem Ensemble »Kalinka«, das der Sonne trotzte und die Zuhörer mit original russi­scher Folklore unter­hielt. Pantomime Rainer König war gekommen, Clown Claus sorgte für viel Spaß. Dazu gab es Kinder­ca­poeira u. v. m. Im wahrsten Sinn des Wortes auf der Strecke geblieben war Ulf, der Spielmann aus Berlin, dessen Auto auf dem Weg nach Dresden den Dienst versagt hatte. Für ihn sprang Märchen­er­zähler Frank Ole Haake ein, der mit seinen Erzäh­lungen den ganzen Alaunpark verzau­berte. »Rundum gelungen« lautete das Fazit am Ende des Tages. Das Kinderfest ist zu einer echten Neustadt-Attraktion geworden, die in diesem Jahr ihre inzwi­schen vierte Auflage erlebte und das es ohne Alina schlicht und einfach nicht gäbe.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater