Informationsveranstaltung Stadtbahntrasse entlang der Tiergarten- und Oskarstraße

Veröffentlicht am Freitag, 12. Mai 2017

Alle Anwohner sind am Montag, 15. Mai, 18 Uhr, in den Saal des Gemeindehauses der Strehlener Christuskirche, Elsa-Brandström-Straße 1, eingeladen. Dort wird über die aktuelle Situation und den Stand zum Projekt »Stadtbahn Dresden 2020« gesprochen.

Die Oskarstraße ist derzeit für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Foto: Steffen Dietrich

Die Oskarstraße ist derzeit für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Foto: Steffen Dietrich

Strehlen. Das Sächsische Oberver­wal­tungs­ge­richt in Bautzen hat in seiner am 18. April 2017 bekannt gegebenen Entscheidung die aufschie­bende Wirkung einer Klage gegen den Planfest­stel­lungs­be­schluss »Stadtbahn Dresden 2020« angeordnet. Daraus resul­tiert ein Baustopp für die neue Stadt­bahn­trasse entlang der Tiergarten- und Oskar­straße. Das Gericht beanstandete einen Verfah­rens­fehler der Landes­di­rektion Sachsen als zuständige Geneh­mi­gungs­be­hörde. Die Landes­di­rektion Sachsen bereitet derzeit die erneute öffent­liche Auslage der Planungs­un­ter­lagen vor, um den beklagten Formfehler zu korri­gieren. Die Auslage beginnt nach Ankün­digung Ende Mai und läuft bis Ende Juni.Mitte September erwarten die Landes­haupt­stadt Dresden und die Dresdner Verkehrs­be­triebe dann einen Planer­gän­zungs­be­schluss von der Landes­di­rektion Sachsen.

Um sich über die derzeitige Situation zu infor­mieren, sind alle Anwohner sind am Montag, 15. Mai, 18 Uhr, in den Saal des Gemein­de­hauses der Streh­lener Chris­tus­kirche, Elsa-Brand­ström-Straße 1 einge­laden. Baubür­ger­meister Raoul Schmidt-Lamontain, der Leiter des Straßen- und Tiefbau­amtes Reinhard Koettnitz und DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach werden bei dieser Veran­staltung über die Auswir­kungen des Baustopps berichten und sich den Fragen der Anwohner stellen.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur