Zu Besuch im Kinder- und Jugendhaus InterWall in Gorbitz

Jeder ist willkommen

Veröffentlicht am Donnerstag, 22. März 2012

Ein Haus mit großem Freigelände, das schon immer mit Kinderlachen erfüllt war: Anfang der 1980er Jahre als Kinderkrippe gebaut, nach dem Geburtenknick mit Fantasie um- und ausgebaut und wieder mit fröhlichen jungen Leuten gefüllt – das Kinder- und Jugendhaus InterWall in Gorbitz ist ein Projekt der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Vor dem InterWall. Foto: Archiv

Vor dem InterWall.

Foto: Archiv

Gorbitz. Ein Haus mit großem Freige­lände, das schon immer mit Kinder­lachen erfüllt war: Anfang der Achtzi­ger­jahre als Kinder­krippe gebaut, nach dem Gebur­ten­knick mit Fantasie um- und ausgebaut und wieder mit fröhlichen jungen Leuten gefüllt – das Kinder- und Jugendhaus InterWall in Gorbitz ist ein Projekt der offenen Kinder- und Jugend­arbeit.

Vielfältige Freizeit­in­ter­essen prägen die Nachmittage im Freizeit­zentrum des Lebens­hilfe Dresden e. V. Großzügige Räume sind multi­funk­tional nutzbar, Sport- und Spiel­geräte wie Tisch­fußball, Billard und Kicker, Spros­senwand und eine umfang­reiche Sammlung von Spielzeug, Brett- und Karten­spielen regen Kinder und Jugend­liche an, ihre Freizeit gemeinsam sinnvoll zu verbringen. Im Freien laden Sitzecken, Grill­platz und Sport­geräte ein. Großen Wert legen der Leiter des Hauses Uwe Teich und seine vier Mitar­beiter, alle diplo­mierte Pädagogen und Sozial­ar­beiter, auf das Einbe­ziehen behin­derter junger Leute. Das Mitein­ander von Kindern und Jugend­lichen mit körper­lichen oder psychi­schen Krank­heiten und Behin­de­rungen mit gesunden führt zu gegen­sei­tigem Verständnis, lässt Freund­schaften wachsen und erzieht zu Akzeptanz und Hilfs­be­reit­schaft. Sie organi­sieren ihre Aktivi­täten weitgehend selbst, erhalten aber auch Unter­stützung von den Mitar­beitern und Prakti­kan­tinnen. Gemeinsam wird gekocht, es wird getanzt, behin­derte junge Leute haben ihre eigene Theater­gruppe, die mit viel Spaß schon mehrere kleine Stücke entwi­ckelt und aufge­führt hat. Von Montag bis Freitag gibt es ein Café, in dem sich Familien treffen und austau­schen können. Beliebt sind einmal monatlich die Famili­en­sonntage mit Kultur­pro­gramm. Und wer eine Idee hat, die eine größere Fläche beansprucht – im InterWall kann er sich einen Raum mieten.

Brigitte Hoppe

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Kinder- und Jugendhaus »InterWall«
Lebenshilfe Dresden e. V., Altgorbitzer Ring 1, 01169 Dresden
Telefon: 0351 4120468
interwall@lebenshilfe-dresden.de
www.interwall.de.vu