Laubegaster Ruderverein erwartet schöne Saison im 95. Jahr

Veröffentlicht am Freitag, 6. Mai 2016

Anfang April trafen sich die Mitglieder das Laubegaster Rudervereins zum traditionellen Anrudern. Vieles steht im 95. Vereinsjahr nun an, auch wenn es schon den ersten sportlichen Erfolg gab: Katja Fuhrmann (17) gewann mit ihrer Zweierpartnerin Katja Rübling aus dem Dresdner Ruderclub in der Bootsklasse Riemenzweier ohne Mitte April die Kleinbootmeisterschaft der Juniorinnen in Köln.

Zum Saisonstart wurde ein neues Boot auf den Namen "Wachwitz" getauft. Foto: Ruderverein

Zum Saisonstart wurde ein neues Boot auf den Namen "Wachwitz" getauft.

Foto: Ruderverein

Anfang April trafen sich die Mitglieder das Laube­gaster Ruder­vereins zum tradi­tio­nellen Anrudern. Während die Älteren vom Einer bis zum Achter alle Boots­größen mit auf die Elbe nahmen und bis zur Pillnitzer Insel­spitze ruderten, absol­vierten die Zehn- und Elfjäh­rigen einen Ruder­triathlon – bestehend aus einem Dauerlauf auf dem Elbradweg, 500 Meter auf dem Ruder­er­go­meter und Seilspringen. Danach saßen alle bei Kaffee und Kuchen gesellig beisammen und ließen die vergangene Saison Revue passieren. Die winter­besten Kinder und Jugend­lichen wurden für ihren Trainings­fleiß ausge­zeichnet. »Wir blicken in diesem Jahr auf eine schöne Ruder­saison«, so Vorstand­sprecher Thomas Haaser. Alle Sanie­rungs­ar­beiten, die im Zusam­menhang mit dem Hochwasser 2013 noch ausstanden, sind komplett abgeschlossen. Auch die Laufbrücke vom Land auf den Bootssteg wurde inzwi­schen erneuert. 2016 gab es auch schon die ersten sport­lichen Erfolge: Katja Fuhrmann (17) gewann mit ihrer Zweier­part­nerin Katja Rübling aus dem Dresdner Ruderclub in der Boots­klasse »Riemen­zweier ohne« Mitte April die Klein­boot­meis­ter­schaft der Junio­rinnen in Köln. Bereits zu Himmel­fahrt werden sie bei der Europa­meis­ter­schaft in Brandenburg antreten mit dem Ziel, sich für die Junio­ren­welt­meis­ter­schaft zu quali­fi­zieren. Thomas Haaser ist sehr zufrieden, wie sich die Mitglie­der­zahlen im Kinder­be­reich entwi­ckeln.

Ende April standen nun auch für die Zehn- und Elfjäh­rigen die ersten Ruder­wett­kämpfe in Sachsen-Anhalt auf dem Programm. Tradi­tionell fahren Alt und Jung sowohl über Himmel­fahrt also auch über Pfingsten ins Trainings­lager nach Eilenburg bzw. Loben­stein. Am zweiten Mai-Wochenende werden sie dabei in Eilenburg einen weiteren Wettkampf bestreiten.

Der Laube­gaster Ruder­verein ist offen für jede Alters­klasse. Die Koope­ration mit der 64. Oberschule läuft hervor­ragend. Sechs Kinder der 5. und 6. Klasse nehmen zurzeit am Ganztags­an­gebot Rudern teil. »Es wird sehr gut angenommen. Erstes Interesse über das Angebot hinaus beim Rudern zu bleiben, wurde uns bereits signa­li­siert«, freut sich Thomas Haaser. Auch Anfänger über 18 Jahre können bei einem Schnup­perkurs über vier mal zwei Stunden testen, ob Rudern die geeignete Sportart für sie ist.

Ruder-Regatta

Wer Rudern einmal live erleben möchte, sollte sich den 28. Mai vormerken. Dann findet ab 9 Uhr die 127. Dresdner Ruder-Regatta in Blasewitz statt. In diesem Jahr wird der Laube­gaster Ruder­verein wieder beim Laube­gaster Inselfest aktiv dabei sein. Und am 17. September feiern die rund 150 Mitglieder den 95. Vereins­ge­burtstag.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Informationen und Anmeldung unter
www.lrvd.de