Wohnpark geplant

Ehemaliges Hansetrans-Areal wird zu Wohnpark

Veröffentlicht am Montag, 25. Januar 2016

188 Wohnungen sollen auf dem ehemaligen Hansetrans-Areal an der Schandauer Straße entstehen. Vier Gebäude sollen entstehen, welche ein grünes, verkehrsfreis Innenareal umschließen.

Striesen. Auf dem ehema­ligen Hanse­trans-Areal zwischen Schandauer und Glashütter Straße will der Bauträger USD einen neuen Wohnpark mit insgesamt 188 Wohnungen entwi­ckeln. Damit verschwindet eine weitere Brach­fläche in Striesen. USD stellte seine Pläne den Ortsbei­räten in Blasewitz Ende 2015 vor. Auf dem Gelände sind an jedem der vier Winkel mehrge­schossige Wohnge­bäude vorge­sehen. Sie umschließen einen grünen, verkehrs­freien Innen­be­reich. Die Wohnungen im Erdge­schoss haben eine direkte Verbindung zu einem kleinen Garten. In dem Wohnkomplex sind auch Geschäfte vorge­sehen. Ein Teil der Wohnungen soll vermietet, ein anderer Teil verkauft werden. Einige der Wohnungen auch für Rollstuhl­fahrer geeignet.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater