Bootshalle in Besitz genommen

Veröffentlicht am Dienstag, 14. Mai 2019

Die Sportler vom Laubegaster Ruderverein haben kräftig mit Hand angelegt, damit ihr neues Bootshaus in dieser Saison zur Verfügung steht. Jetzt folgen noch einige Restarbeiten.

Die Sportler Wilma (l.), Leni (r.) und Lukas (im Hintergrund) freuen sich über bessere Trainingsmöglichkeiten. Foto: Trache

Die Sportler Wilma (l.), Leni (r.) und Lukas (im Hintergrund) freuen sich über bessere Trainingsmöglichkeiten.

Foto: Trache

Es geht vorwärts in der Boots­halle des Laube­gaster Ruder­vereins. Von außen glänzt das neue Gebäude schon im Sonnen­schein. Im Inneren muss noch einiges getan werden. In der Boots­halle haben viele Vereins­mit­glieder in den letzten Wochen Hand angelegt. So wurden Boots­lager montiert, sodass nach und nach die Ruder­boote aus dem Übergangs­bootshaus an der Ferdinand-Avenarius-Straße zurück­geholt werden konnten. Im Oberge­schoss, wo sich künftig Ergometer-, Kraft- und Gymnas­tik­räume befinden, erledigen Baufirmen planmäßig noch Restar­beiten bis Ende Juli.

Der Trainings­be­trieb und die Wettkampf­vor­be­rei­tungen laufen dennoch auf Hochtouren. Am 11. und 12. Mai 2019 wird es für die 13-Jährigen Leni, Wilma und Lukas das erste Mal ernst, wenn sie sich bei der Regatta in Eilenburg präsen­tieren, die als einer der Quali­fi­ka­ti­ons­wett­kämpfe für den Bundes­wett­bewerb im September gilt. Auch in diesem Jahr daran teilzu­nehmen, ist das große Ziel dieser Nachwuchs­ru­derer und ihrer vier Trainings­ka­me­raden. Am 25. Mai 2019 starten sie außerdem bei einer Regatta in Dresden, ehe es am Pfingst­wo­chenende ins Trainings­lager geht, wo sie sich den letzten Schliff für die Regatta am darauf­fol­genden Wochenende holen. Dann geht es endgültig um die Entscheidung, welche Boote sich für den Bundes­wett­bewerb in München quali­fi­zieren. 

Dirk Rostig

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag