Mehr als Sonne, Mond und Sterne

Palitzsch-Gesellschaft begeht ihr 20-jähriges Jubiläum

Veröffentlicht am Donnerstag, 9. Mai 2019

Hervorgegangen aus dem Astroklub ist die heutige Palitzsch-Gesellschaft fester Bestandteil der Prohliser Soziokultur. Neben der Astronomie spielen auch andere Naturwissenschaften eine Rolle.

Grund zum Feiern haben die Vereinsgründer Dr. Udo Mutze, Ralf Peter Krämer und Gründungsvorsitzende Ingrid Körner sowie der aktuelle Vereinsvorsitzende Dr. Thomas Betten (v.l.n.r.). Foto: Trache

Grund zum Feiern haben die Vereinsgründer Dr. Udo Mutze, Ralf Peter Krämer und Gründungsvorsitzende Ingrid Körner sowie der aktuelle Vereinsvorsitzende Dr. Thomas Betten (v. l. n. r.).

Foto: Trache

Anfang Mai feierten die Mitglieder der Palitzsch-Gesell­schaft das 20-jährige Bestehen ihres Vereins. Hervor­ge­gangen aus dem Astroclub ist die Palitzsch-Gesell­schaft mit ihren Angeboten ein wichtiger Bestandteil der Prohliser Sozio­kultur und erreicht dabei Inter­es­sierte weit über die Stadt­teil­grenze hinaus. „Der Astroclub ist nicht nur der Initiator unserer Gesell­schaft, sondern auch heute noch deren Rückgrat“, betont Vereins­vor­sit­zender Dr. Thomas Betten. In den Anfangs­jahren stand die praktische Astro­nomie mit Himmels­be­ob­ach­tungen sowie die Nutzung und Verbes­serung der dafür benötigten Technik im Vorder­grund. Inzwi­schen haben sich die Aktivi­täten der Palitzsch-Gesell­schaft hin zur theore­ti­schen Beschäf­tigung mit der Astro­nomie sowie den Natur­wis­sen­schaften im Allge­meinen entwi­ckelt.

Dr. Udo Mutze, einer der Gründungs­mit­glieder, inter­es­siert sich seit seiner frühesten Jugend für die Astro­nomie. »Wenn man auf dem Land wohnte, waren Himmels­be­ob­ach­tungen fast selbst­ver­ständlich. Mit 13 Jahren habe ich einen Astro­nomen aus Pulsnitz kennen­ge­lernt und nach dem Krieg drei Jahre lang an der Volks­hoch­schule dessen Astro­no­mie­kurse besucht«, erzählt der 84-jährige Physiker. Schatz­meister Ralf Peter Krämer ist ebenfalls Physiker und inter­es­siert sich seit seiner Jugend für Astro­nomie und Raumfahrt. Er hat zudem 2015 den Science-Fiction-Klub »TERRAsse« in die Palitzsch-Gesell­schaft integriert, nachdem der URANIA Stadt­verband, dessen ursprüng­liche Heimat, aufgelöst wurde. In den Räumen des Palitzsch-Museums trifft sich die Palitzsch-Gesell­schaft in der Regel jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat zu kosten­losen Vorträgen bzw. Diskus­si­ons­runden. Seit 2016 besteht eine Koope­ration mit dem Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium, in dessen Aula regel­mäßig natur­wis­sen­schaft­liche Vorträge statt­finden. Das Themen­spektrum geht dabei weit über die Astro­nomie hinaus. »Durch das Palitzsch-Museum haben wir das Leben und Wirken von Johann Georg Palitzsch kennen­ge­lernt. Er war nicht nur Landwirt, sondern beschäf­tigte sich mit Astro­nomie und anderen Natur­wis­sen­schaften«, erläutert Dr. Udo Mutze.

Zahlreiche Angebote richten sich auch gezielt an Kinder. So gestaltet Gründungs­vor­sit­zende Ingrid Körner mit ihnen zum Beispiel in den Ferien Sonnen­uhren und Plane­ten­systeme. Seit vielen Jahren schlüpft sie regel­mäßig in die Rolle der Prohliser Kartof­felfrau und geht in Schulen und Kinder­ta­ges­stätten, um Kindern Wissens­wertes rund um die Kartoffel zu vermitteln. Bis 2008 konnte die Palitzsch-Gesell­schaft eine Wiese an der Prohliser Straße nutzen und entwi­ckelte darauf einen Plane­ten­garten, der sehr gut von der Bevöl­kerung angenommen wurde. Die Sonnenuhr, die seit 2006 vor dem Palitzsch-Museum steht, war ein Bürger­projekt, das ebenfalls die Palitzsch-Gesell­schaft initi­ierte. Sind in Dresden besondere Natur­er­eig­nisse am Himmel zu beobachten – wie eine partielle Sonnen­fins­ternis, der Venus- oder Merkur­durchgang – dann laden die Astro-Experten Passanten dazu ein, sich diese mit einem Sonnen­pro­jektor anzusehen. Auftre­tende Fragen werden gern beant­wortet. Diesen Projektor hat Dr. Udo Mutze mit einem weiteren Vereins­mit­glied vor einigen Jahren extra gebaut, um gefahrlos in den Himmel schauen zu können, ohne dass das Augen­licht darunter leidet.

Inter­es­sante Infor­ma­tionen rund um alle Themen, mit denen sich die Palitzsch-Gesell­schaft beschäftigt, sowie ein Veran­stal­tungs­ka­lender stehen unter www.palitzschgesellschaft.de.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag