Vorfreude im Advent

Unser täglicher Gewinn

51ZjJPGnJKL._SX386_BO1,204,203,200_

Foto: PR

Festakt zum 950. Jubiläum

Veröffentlicht am Mittwoch, 14. November 2018

In der 36. Oberschule wurde am 28. Oktober bei einem Festakt das 950. Jubiläum von Löbtau gewürdigt. Dabei wurde auch das hervorragende ehrenamtliche Bürgerengagement in diesem Stadtteil betont.

Bei der Festveranstaltung. Foto: Martin-Mönnich

Bei der Festveranstaltung.

Foto: Viola Martin-Mönnich

Löbtau. Am 28. Oktober 2018 stand ein Höhepunkt des Festjahres »950 Jahre Löbtau« auf dem Programm. In der Aula der 36. Oberschule in der Emil-Ueberall-Straße trafen sich rund 150 Akteure und Unter­stützer der Löbtauer Bürger­ge­sell­schaft, um gemeinsam Rückschau auf die vielen Aktivi­täten der vergan­genen Monate und auch auf die bewegte Geschichte Löbtaus zu halten. Der Schul­leiter der 36. Oberschule Olaf Wald eröffnete die Festver­an­staltung. In seiner Rede hob er die Beson­derheit der 36. Oberschule hervor, die mit ein Grund für die Auswahl des ehrwür­digen Gebäudes für den Festakt war: Am Mauerwerk der Schule ist noch das damalige Gemein­de­siegel Löbtaus sichtbar! Die Schüler der 36. Oberschule begeis­terten mit einem Rahmen­pro­gramm.

Der Vorsit­zende des Löbtop e. V. Felix Liebig ging in seiner Begrü­ßungs­an­sprache auf die Historie Löbtaus ein. Als frühere Kuhweide bekannt, entwi­ckelte sich der Stadtteil über die Jahrhun­derte zum pulsie­renden Indus­trie­standort.

Die Schirm­herrin des Jubilä­ums­jahres Dr. Eva-Maria Stange wusste in ihrem Grußwort einiges über Löbtau zu erzählen. Sie erinnerte sich unter anderem an die stadt­be­kannte Drogerie, in der es in DDR-Zeiten so manche Beson­derheit zu erwerben gab.

Auch die Dresdner Kultur­bür­ger­meis­terin Annekatrin Klepsch gratu­lierte und würdigte Löbtau insbe­sondere für die aktive Schar der Ehren­amtler aus Vereinen und Insti­tu­tionen wie der Löbtauer Runde und der AG Löbtauer Geschichte, die die Stadt­teil­kultur unter anderem im Stadt­teil­laden auf der Deubener Straße lebendig halten. Rainer Leschorn verlas die Gründungs­ur­kunde Löbtaus auf Deutsch und Latein mit viel Augen­zwinkern. Ausge­richtet wurde der Festakt vom Löbtop e. V. und der 36. Oberschule.

Viola Martin-Mönnich/Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.löbtop.de facebook.com/loebtop

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag