Filmpremiere: »Das Blaue Wunder von Dresden«

Brückengeschichte(n) am 26. November 2019

Veröffentlicht am Donnerstag, 14. November 2019

Im vergangenen Jahr wurde das 125-jährige Bestehen der Loschwitzer Brücke gefeiert. Viele Geschichten ranken sich um das Blaue Wunder. Daraus ist ein Dokumentarfilm entstanden, der am 26. November 2019 aufgeführt wird.

Blick vom Blauen Wunder auf den Schillerplatz. Foto: Dr. Hasse

Blick vom Blauen Wunder auf den Schillerplatz

Foto: Dr. Hasse

Das Blaue Wunder von Dresden ist berühmt wie die Golden Gate Bridge von San Francisco oder die Tower Bridge von London. Ein kühner archi­tek­to­ni­scher Genie­streich und eine wichtige Verkehrs­ver­bindung – damals wie heute. Ein Filmteam des MDR hat Geschichten rund um das Blaue Wunder gesammelt und geht auch Legenden nach. Hat sich die Brücke tatsächlich durch sauren Regen von grau zu blau umgefärbt? Wie lange wird sie noch halten? Was hat die benach­barte Heilig-Geist-Kirche mit der Brücke zu tun? Wer ist der Elbe-Surfer und wo gibt es den besten Kaffee mit Blick auf die wunderbare Stahl­kon­struktion?

Einge­laden wird zur Präsen­tation des Dokumen­tar­filmes, der synchron mit der Ausstrahlung im Fernsehen am Dienstag, 26. November 2019, im Gemein­dehaus Sebastian-Bach-Straße 13 vorge­stellt wird: »Das Blaue Wunder von Dresden − Brückengeschichte(n)«. Vor der Filmauf­führung (21−21.45 Uhr) werden Katrin Claußner (Regie) und Sylvio Claußner (Kamera) berichten, wie der Film entstanden ist. Beginn: 20.15 Uhr, Der Eintritt ist frei. An dem Abend wird auch der »Elbetaler« angeboten, der die Ansichten des Blauen Wunders und der Heilig-Geist-Kirche zeigt.

Dr. Hasse/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

hasse@kirchgemeinde-dresden-blasewitz.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag