Tanzen verbindet

Veröffentlicht am Freitag, 12. Oktober 2018

Hiphop, Showtanz oder Jazzdance – Jessica Hoch tanzt gern und begeistert als Trainerin auch Kinder und Erwachsene für dieses Hobby.

It‘s Showtime! Foto: Trache

It‘s Showtime!

Foto: Trache

Lebhaft geht es diens­tag­nach­mittags im Turnraum der Kita »Dobritzer Kinderland« (in Träger­schaft des KINDERLAND-Sachsen e.V.) zu. Dann trainiert Jessica Hoch ehren­amtlich Sechs- bis Zehnjährige von 15.30 bis 16.30 Uhr und anschließend Elf- bis 15-Jährige im Hiphop, Showtanz und Jazzdance. Tanzen ist ihre Leiden­schaft. Seit ihrem achten Lebensjahr tanzt Jessica Hoch, zunächst in einer Gruppe in ihrem branden­bur­gi­schen Heimatdorf. Mit 16 Jahren kam sie nach Dresden und trainierte an einer Tanzschule Hiphop. Drei Jahre später konzen­trierte sie sich auf Jazz-Dance. Vor etwa fünf Jahren begann sie mit einer berufs­be­glei­tenden Ausbildung zur Erzie­herin im »Dobritzer Kinderland«. In dieser Zeit leitete sie die Tanzgruppe der Kinder des Lernför­der­hortes der ABC-Schule »Am Landgraben«.

Ihre Tanzbe­geis­terung sprach sich bis zum Kinder- und Famili­en­treff »Mosaik« herum, für dessen Tanzan­gebot eine Übungs­lei­terin gesucht wurde. So entstand die Koope­ration der beiden Leubener Einrich­tungen. Die Tanzgruppe heißt seit einiger Zeit »Colorful Moving Teens and Kids«. Den Namen haben sich die Kinder selbst gegeben. „Ich finde ihn sehr passend“, meint Jessica Hoch. „Unsere Tanzgruppe ist eine bunte Mischung aus Hortkindern der Lernför­der­schule bis hin zu Gymna­si­asten. Jeder kann sich tänze­risch auf seine Weise entfalten.“ Nachdem der Name gefunden war, wünschte sich die Gruppe einheit­liche T-Shirts für ihre Auftritte. Etwa ein Jahr brauchten sie, bis das Geld dafür zusammen kam. Neben einer Spende vom Aufwind. Kinder- und Jugend­fonds Dresden e. V. und von einigen Eltern hat die Tanzgruppe auch selbst etwas dafür getan. Die Tänzer sammelten Geld bei ihren Auftritten und konnten sogar die eine oder andere kleine Auftrittsgage aushandeln. In diesem Jahr zeigte die Gruppe ihr tänze­ri­sches Können unter anderem beim Leubener Famili­enfest und beim Abschlussfest der Akademie für beruf­liche Bildung. Die Kinder und Jugend­lichen freuen sich über weitere Auftritte. »Ein Jahr lang erarbeiten wir eine Show, die wir dann meist in den Sommer­mo­naten aufführen«, erzählt die 23-Jährige. Sie hat inzwi­schen ihre Ausbildung abgeschlossen und arbeitet als Erzie­herin im »Dobritzer Kinderland«. Dreimal in der Woche trainiert sie selbst in einem Tanzstudio. Ende letzten Jahres wurde sie von einigen Müttern der Tanzkinder angesprochen, dass auch sie Interesse am Tanzen hätten. Mit dem Famili­en­zentrum »Tapeten­wechsel« war schnell eine Einrichtung im Stadtteil gefunden, die dieses Angebot aufnahm. Seit Januar treffen sich junge Mütter und andere Erwachsene montags zum Tanzen, zurzeit ebenfalls im Turnraum des »Dobritzer Kinder­landes«. Weitere Mitstreiter sind herzlich willkommen. Der derzeitige Trainingsraum ist für die Tanzgruppen zu klein, der weiche Fußboden zum Tanzen nur bedingt geeignet. Daher würde sich Jessica Hoch freuen, wenn im Stadtteil ein anderer Raum mit Spiegelwand und glattem Fußboden (Linoleum oder Parkett) für das Tanztraining gefunden werden könnte, der finan­zierbar ist.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

Wer die Tanzgruppe buchen oder unterstützen möchte, wendet sich direkt an Jessica Hoch
Telefon: 0174 5854935
www.kinderland-sachsen.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag