Zum Thema

Stadt(teil)entwicklung

Die Hartigstraße verbindet die Gehestraße mit der Leipziger Straße. Repro/Foto: Brendler

Die Hartigstraße in der Leipziger Vorstadt

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

20. September 2020 | Die Hartigstraße befindet sich in der Leipziger Vorstadt. Benannt ist sie nach Carl Ernst Hartig, vormals Rektor der Königlich Sächsischen Technischen Hochschule Dresden

Unterstützer der Bürgerinitiative »Ein Wald für Cottas Klima« informierten am 3. September 2020 vor Ort mit einem Infostand über ihre Ziele. Foto: Steffen Dietrich

Wohnungsbau frisst Stadtgrün

Bedarf an Wohnungen sorgt für Diskussionen um potentielle Bauflächen

16. September 2020 | Wohnbebauung frisst sich an den Leutewitzer Park heran. Eine Bürgerinitiative möchte den Leutewitzer Park und den anliegenden Wald erhalten. Zunehmende bauliche Verdichtung zu Lasten von Stadtgrün ist ein stadtweites Problem.

Trotz Corona soll das Brunnenfest in Gruna gefeiert werden. Foto: Pohl
  • Anzeige

26. September 2020: Feiern rund um den Findlungsbrunnen

Jubiläum: 650 Jahre Gruna

13. September 2020 | Das Brunnenfest ist in die diesjährigen Nachbarschaftstage in Gruna eingebettet. Geplant ist ein buntes Programm mit Musik, Tanz, Zirkuskunst und Feuershow.

Zur offiziellen Einweihung des ersten fertigen Wohngebäudes griffen WiD-Chef Steffen Jäckel (2. v. l.), Staatsminister Thomas Schmidt, Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann und Oberbürgermeister Dirk Hilbert zur Schere und schnitten das Absperrband durch.

Einzug in ein neues Zuhause

22 Sozialwohnungen an der Ulmenstraße sind fertiggestellt

21. Juli 2020 | Mit dem ersten fertigen Mehrfamilienhaus der Wohnungsbaugesellschaft &aquo;Wohnen in Dresden« beginnt eine neue Ära. Die Stadt baut wieder ihre eigenen Bestände an Sozialwohnungen auf.

In einem Bürgerbeteiligungsverfahren sammelt die Stadt derzeit Ideen von Bürgern zur Neugestaltung des Fritz-Foerster-Platzes. Foto: Sd

Schon 15.225 Bürgerideen

18. Juli 2020 | Die Bürgerbeteiligung für Gestaltungsideen zur Steigerung der Aufenthaltsqualität des Fritz-Foerster-Platzes ist überwältigend groß. Die Stadt hat nun die zweite Runde der Ideenfindung ausgerufen. Dabei können in einem digitalen 3-D-Modell Ideen bestaunt werden.

Hausfrauenbrunnen Dresden Gruna

Die Gartenheimsiedlung in Gruna

650 Jahre Gruna

17. Juli 2020 | Etwas ganz Besonderes in Gruna ist die Gartenheimsiedlung, die zwischen 1919 bis 1926 entstand. Zu jeder Wohnung gehört ein Garten. Bis heute erfreut sich das Wohnen in diesem Quartier großer Beliebheit.

Standesamt Käthe-Kollwitz-Ufer Dresden-Blasewitz

100 Jahre Eingemeindung Blasewitz

Dokumente und Ideen für das Jubiläum gesucht

17. Juli 2020 | Lange wollten die Blasewitzer ihre Eigenständigkeit bewahren. Doch am 1. April 1921 war Schluss mit der Selbstständigkeit, der Vorort kam zu Dresden dazu, so wie andere Gemeinden auch. Jetzt werden Vorschläge der Bürger gesucht, wie dieses Jubiläum begangen werden kann.

Der Müllerbrunnen in Plauen. Foto: Steffen Dietrich

Gottlieb Traugott Bienert und Carola von Wasa-Holstein-Gottorp

Auf den Spuren von Persönlichkeiten der Stadtgeschichte

29. Juni 2020 | Auf den Spuren von Persönlichkeiten der Stadtgeschichte erzählen Orte im Stadtbild Geschichten von Wohltätigkeit und königlichem Gemeinsinn. Müllerbrunnen und Carolasee erinnern an zwei besondere Persönlichkeiten.

Der Fritz-Foerster-Platz ist derzeit von Straßenverkehr und Beton dominiert. Die Aufenthaltsqualität ist entsprechend gering. Die Stadt will den Platz deshalb aufwerten. Foto: Steffen Dietrich

Aufwertung des Fritz-Foerster-Platzes

Stadt beteiligt Bürger und lädt zur Ideenfindung ein

28. Juni 2020 | Der frühere Sedanplatz ist als Fritz-Foerster-Platz heute einer der am meisten befahrenen Plätze Dresdens. Um die Aufenthaltsqualität dieses historischen Platzes zu erhöhen, hat das Dresdner Stadtplanungsamt die Bürger aufgerufen, ihre Ideen einzubringen.

Blick auf die neuen Kräuterterrassen mit parkähnlich gestaltetem Hof. Foto: Steffen Dietrich

Neues Wohnen in Gorbitz

Projekt der Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft Dresden eG fertig

26. Juni 2020 | Der Dresdner Stadtteil Gorbitz wurde durch ein neues Wohngebiet mit 184 Wohnungen und parkähnlichen Innenhöfen erheblich aufgewertet. 32 Millionen Euro wurden in den Wohnstandort investiert.

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag