Was summt denn da?

Bibliothek Laubegast gibt Bienen ein Zuhause

Veröffentlicht am Mittwoch, 11. September 2019

Im Rahmen der Aktion »Grüne Bibliothek« betreut die Bibliothek Laubegast ein Bienenvolk. Das Thema Bienen spielt auch bei der Vermittlung von Wissen an junge Leser eine Rolle.

Bibliotheksmitarbeiterin Cornelia Echevarria vor dem Bienenkasten und dem Insektenhotel. Foto: Trache

Bibliotheksmitarbeiterin Cornelia Echevarria vor dem Bienenkasten und dem Insektenhotel.

Foto: Trache

Seit Ende Juni summt und brummt es im Garten der Bibliothek Laubegast, Öster­reicher Straße 61. In einem Insek­ten­hotel fühlen sich nicht nur Bienen wohl. Daneben steht ein Schau­kasten, in dem ein Bienenvolk namens »Carnica« mit seiner Königin Einzug gehalten hat. »Seit vergan­genem Jahr gibt es bei den Städti­schen Biblio­theken die Arbeits­gruppe ›Grüne Bibliothek‹. Durch sie entstand die Idee, Bienen­stöcke anzuschaffen, um einen Beitrag zum Schutz der Bienen zu leisten«, erzählt Iris Winkler, Leiterin der Bibliothek Laubegast. Seit einiger Zeit leben bereits auf dem Dach des Kultur­pa­lastes, dem Standort der Zentral­bi­bliothek, Bienen­völker. Als die Frage stand, welche Stadt­teil­bi­bliothek sich auch vorstellen kann, etwas für Bienen zu tun, war sich das Team um Iris Winkler schnell einig, dass sich das Umfeld ihrer Bibliothek dafür gut eignet. »Letztlich konnte das Vorhaben dank der tollen Unter­stützung des Laube­gasters Frank Müller umgesetzt werden. Er kümmert sich auch weiterhin um die Bienen, weiß, was zu tun ist, damit es ihnen gut geht«, so Iris Winkler.

Finan­ziert wurde das Vorhaben über Mittel aus dem Verfü­gungs­fonds des Stadt­be­zirks­beirats. Seit August integrieren die Mitar­bei­te­rinnen der Bibliothek das Thema »Bienen« zum Beispiel in ihr »Bilder­buchkino«, ein Angebot, das die Laube­gaster Kinder­gärten regel­mäßig nutzen. Sie hören die Geschichte »Kleine Biene Hermine« und erfahren so Wissens­wertes über die fliegenden Nützlinge sowie die Unter­schiede zwischen Wild- und Honig­bienen. Zuvor können sie einen Blick in den Bienen­schau­kasten werfen und sehen langsam die Honig­waben entstehen.

Künftig möchte Iris Winkler auch Schul­klassen das Thema Bienen in alters­ge­rechter Form anbieten. Im Rahmen von »Wissens­Reich«, einem Programm der Volks­hoch­schule in den Städti­schen Biblio­theken, ist am 21. Januar 2020 von 18.30 bis 20 Uhr ein Imker zu Gast. Unter dem Titel »Bienen, Honig und mehr« wird er viele inter­es­sante Fakten vermitteln.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag