Dresdner Sport macht sich stark für Ricky und Kenny

Veröffentlicht am Mittwoch, 4. November 2015

Das Schicksal der beiden Zwillinge Kenny und Ricky, die händeringend auf eine Stammzellspende angewiesen sind, bewegt auch die Dresdner Sportwelt. Nicht nur die Dynamo-Fußballer unterstützen die Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS), auch die Volley- und Basketballer veranstalten Aktionen.

Das Schicksal der beiden Zwillinge Kenny und Ricky, die hände­ringend auf eine Stamm­zell­spende angewiesen sind, bewegt auch die Dresdner Sportwelt. In den Spiel­zeit­pausen zahlreicher Wettkämpfe wurde am 31. Oktober und 1. November auf die Regis­trie­rungs­aktion der Deutschen Knochen­mark­spen­der­datei (DKMS) am 14. November 2015 aufmerksam gemacht. So beim Dynamo-Spiel, bei den DSC Volleyball-Frauen oder den Dresden Titans. Ziel ist, dass möglichst viele bei der Regis­trie­rungs­aktion am 14. November, 10 bis 15 Uhr, beim SV Pesterwitz am Station Otto-Harzer-Straße mitmachen, um einen geeig­neten Spender zu finden.

Die sieben­jäh­rigen Kenny und Ricky sind fußball­be­geis­terte Jungs. Doch sie sind an ALD, einer lebens­be­droh­lichen Stoff­wech­sel­störung, erkrankt Bei Ricky ist die Krankheit soweit fortge­schritten, dass er nicht mehr Fußball spielen kann, sein Körper gehorcht ihm nicht mehr. Die DKMS-Regis­trie­rungs­aktion ist lebens­wichtig. Hier werden auch Spenden benötigt, um die Aktion erfolg­reich zu gestalten.

StZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.kenny-und-ricky.de
www.facebook.com/kennyundricky