Gaunerjagd durch die Stadt

Die 13. Erich Kästner Rallye steht bevor

Veröffentlicht am Freitag, 27. April 2018

Bereits zum 13. Mal geht die Erich Kästner Rallye an den Start. In diesem Jahr findet sie am Donnerstag, 28. Juni 2018 statt und führt über insgesamt 32 Stationen. Nicht mehr dabei ist Oberkellner Nietenführ. Dafür kommt der Kommissar aus »Emil und die Detektive«.

Oberkellner Nietenführ begrüßt die Kinder. Quelle: TPZ Sachsen/André Wirsig

Oberkellner Nietenführ begrüßt die Kinder.

Foto: André Wirsig

Neustadt. Wer hätte gedacht, dass die Erich Kästner Rallye, 2006 erstmals durch­ge­führt, auch 2018 noch die Dresdner Dritt­klässler begeistert? Die mittler­weile 13. Ausgabe dieser theatra­lisch-litera­ri­schen Stadt­er­kundung für Kinder findet in diesem Jahr am 28. Juni statt, wie immer am letzten Donnerstag vor den Sommer­ferien. Derzeit laufen die Vorbe­rei­tungen auf Hochtouren.

»Wir freuen uns, dass wir den 400 Grund­schülern auch in diesem Jahr dieses Erlebnis ermög­lichen können. Unser Dank hierfür gilt unseren Förderern und Sponsoren wie der Stadt Dresden, der Ostsäch­si­schen Sparkasse, dem Bahnhof Dresden-Neustadt, der Neustädter Markt­halle, dem Sophi­en­keller und dem Essens­an­bieter Gourmetta ebenso wie den zahlreichen Unter­stützern aus dem Einzel­handel, Hotel- und Kultur­be­reich«, meint Dirk Strobel, der künst­le­rische Leiter der Rallye. Schon im Januar seien alle Plätze übervoll besetzt gewesen. Wie kommt es, dass die Rallye sich so lange hält? »Neben dem Engagement vieler ist es vielleicht die Mischung aus Bewährtem und ständiger Weiter­ent­wicklung, die unsere Veran­staltung so erfolg­reich macht«, so Strobel weiter. So wird es wieder 32 liebevoll einge­richtete Sta­tionen mit Szenen und Aufgaben rund um Kästner und seine Romane geben. Aber es heißt auch Abschied-Nehmen von lieb gewon­nenen Figuren: Der Oberkellner Nietenführ wird ersetzt, in Zukunft wird der Kommissar aus »Emil und die Detektive« die Kinder begrüßen und die Veran­staltung moderieren. »Das war ein schwerer Schritt, ist aber auch vor allem eine Chance: Der Kommissar ist einfach näher dran am Krimi­nalfall und der Gaunerjagd«, erklärt Walter Henckel, der die Gesamt­leitung innehat. Die Erich Kästner Rallye wird übrigens vom Theater­päd­ago­gi­schen Zentrum Sachsen gemeinsam mit dem Erich Kästner Museum veran­staltet.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag