Wünschewagen des ASB in Gorbitz

Veröffentlicht am Montag, 18. September 2017

Ein Wünschewagen erfüllt Schwerkranken letzte Wünsche. Ehrenamtliche helfen dieses Projekt erfolgreich umzusetzen.

Ralf Rehwagen, Projektkoordinator für Dresden, und mehrere Helferinnen stellten den Wünschewagen des ASB vor. Foto: Steffen Dietrich

Ralf Rehwagen, Projektkoordinator für Dresden, und mehrere Helferinnen stellten den Wünschewagen des ASB vor.

Foto: Steffen Dietrich

Gorbitz. Was ist, wenn durch eine schwere Krankheit die Lebenszeit unerwartet früh zu Ende geht und noch ein beson­derer Wunsch offen ist? Für Angehörige oder Freunde ist es oft nicht einfach, diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen. Hier hilft das Projekt Wünsche­wagen des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland (ASB). Ein Spezi­al­fahrzeug bringt die Kranken an den Ort seiner Wünsche. Das Projekt für schwer­kranke Menschen wurde unlängst in Dresden vorge­stellt. Der ASB-Wünsche­wagen machte dazu am 28. August 2017 Station auf dem Parkplatz des ASB-Senio­ren­heims in Gorbitz am Leute­witzer Ring. Der Wünsche­wagen ist ein optimierter Kranken­wagen mit modernster notfall­me­di­zi­ni­scher Ausstattung und vielen Annehm­lich­keiten, um dem Passagier eine bequeme Fahrt in anspre­chendem Ambiente zu ermög­lichen. Organi­sation und Betreung übernehmen ehren­amt­liche Projekt­mit­ar­beiter.

LA/Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.wünschewagen-sachsen.de