„die bühne – das Theater der TU“ wird 60

Eines der ältesten Studententheater Deutschlands feiert Geburtstag

Veröffentlicht am Donnerstag, 9. Juni 2016

»die bühne – das Theater der TU Dresden« feiert ihr 60-jähriges Bestehen und ist damit eines der ältesten Studententheater Deutschlands

Im Oktober dieses Jahres steht ein großes Jubiläum an. „die bühne – das Theater der TU“ feiert ihr 60-jähriges Bestehen und ist damit eines der ältesten Studententheater in Deutschland. Ein Festwochenende ist vom 21. bis 23. Oktober geplant. Doch auch in der noch bis Ende Juli laufenden Spielzeit hat das Team der bühne (Teplitzer Straße 26) einiges zu bieten.

Als eingetragener Verein wird die bühne finanziell von der Technischen Universität unterstützt. Seit reichlich zwei Jahren arbeitet Matthias Spaniel mit den ambitionierten Laienschauspielern zusammen. „Die bühne ist ein studentisches Amateurtheater, aber offen für alle. Sowohl Studenten und TU-Mitarbeiter als auch interessierte Externe können bei uns mitwirken“, erzählt Maria Hedwig, seit März dieses Jahres Pressesprecherin der bühne. Rund 85 Mitstreiter engagieren sich derzeit ehrenamtlich im Verein. Einzig der künstlerische Leiter sowie zwei studentische Hilfskräfte (Presse und Bühnentechnik) erhalten ein Honorar. Neben der Schauspielerei gibt es unter anderem zahlreiche Dienste an den Veranstaltungstagen abzusichern. Drei verschiedene Formate setzt das Team in jeder Spielzeit um. Bei großen Produktionen arbeiten sie regelmäßig mit externen Regisseuren zusammen. So inszeniert der Berliner Schauspieler und Regisseur Stephan Thiel bereits zum zweiten Mal an der bühne. Vom 24. bis 26. Juni wird sein Stück „Eindringling(e)“  – nach dem Debütstück „Invasion!“ des schwedischen Autors Jonas Hassen Khemiri aus dem Jahr 2006 – zu sehen sein. Daneben bekommen die studentischen Schauspieler ganz verschiedene Möglichkeiten, sich auf der Bühne auszuprobieren. Bei dem Format „A(rtikulations)-Versuch“ können sie ihre ersten eigenen Inszenierungserfahrungen sammeln, was von einer szenischen Lesung bis zu einem abendfüllenden Stück reichen kann. Die „B-Seite“ ist ein neues Format der bühne. Dabei können die Schauspieler mit entsprechendem Produktionsbudget mehr Probezeit und mehr Aufführungen ihre Regieambitionen vertiefen. „PROF(session)“ wiederum ist eine theatrale Talkshow mit ProfessorInnen der TU Dresden, die von Matthias Spaniel moderiert wird. Am 22. Juni unterhalten sie sich zum Thema „Hi(r)n & weg. Wohin führt die Doktorwürde?“, ein Abendprogramm zum Sommerfest der Graduiertenakademie. Ein besonderes Highlight ist sicher der szenische Rundgang im Botanischen Garten der TU Dresden am 5. Juni (16, 18, 19.30 Uhr). Im Rahmen der Woche der Botanischen Gärten werden TeilnehmerInnen des Schauspiel-Aufbaukurses der bühne unter Leitung der freien Theaterschaffenden Christiane Guhr Auszüge aus dem Shakespeare-Stück „Mittsommernachtstraum“ aufführen.

Jedes Semester bietet die bühne einen Schauspielkurs unter Leitung professioneller Theaterpädagogen und Schauspielern an. Neben den gut besuchten Grund- und Aufbaukursen gibt es außerdem Improvisationskurse.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

die-buehne.tu-dresden.de/